Sapeur OSB im Gespräch mit Grunge John Orchestra.Explosion

Heute stellen wir euch das russische Label mit dem klangvollen Namen Grunge John Orchestra.Explosion bei uns auf dem Blog vor. Wir beobachten die Marke von Igor Isaev bereits seit mehreren Jahren und sind große Bewunderer seiner Designsprache. Vor allem die Parka mit den voluminösen und mit Draht verstärkten Kapuzen haben es uns sehr angetan. Vor ein paar Jahren machte GJO.E  mit der Kollaboration mit adidas Originals international auf sich aufmerksam. Neben dem Interview findet ihr auch ein paar Impressionen von der Collabo, aber natürlich auch Kleidungsstücke aus der neuen Winterkollektion. Wir wünschen euch viel Spaß mit dem Interview und vielen Dank an Artyom von GJO.E – Спасибо за дружеский разговор, Артём!

For our international follower: For the interview in English please scroll down.

Igor Isaev

Gude GJO.E, es ist sehr schön euch bei uns zu haben. Fangen wir doch ganz langsam an, woher kommt der Markenname und welche Bedeutung hat er?

Wir machen eine ausgefallene Kleidung, die sich nicht zuletzt auch im Markennamen widerspiegelt. Unser Kreativteam ist eine Art Orchester, das von Igor (Grunge John) Isaev gegründet wurde. Die Explosion ist der Effekt, den wir mit unserer Arbeit und Kreativität erreichen wollen.
Unsere Idee liegt in unserem Logo – einem Sämann mit einem starken Geist. Die Samen, die er sät, sind gute Taten, gute Unternehmungen und die Blitze stehen für die Kraft des kreativen Denkens. Wir sind wie er stets zuversichtlich in unserem Geschäft und gehen mutig den richtigen Weg und werden nicht davon abbiegen.

Die Philosophie hinter GJO.E heißt “Neuer Urbanismus” und beschreibt wie eure Kleidung Geschichte mit fortgeschrittenen Technologien verbindet. Erzählt uns doch bitte hierzu etwas mehr, was das denn genau heißt?

Es gibt keine einzige Sache, die für sich alleine existiert. Alles hat seine eigene historische Unterstützung, einen Prototypen oder eine Inspirationsquelle. Unsere Kleidung, die die gesammelten Ideen und Erfahrungen vergangener Generationen aufgesaugt hat, wurde mit den neuesten Technologien für Stadtbewohner entwickelt und an die Bedingungen einer modernen Metropole angepasst.
Das ist die Grundidee, die hinter unserem „neuen Urbanismus“ steht.

Wenn ich den Markennamen höre, denke ich an schwere Parkas mit einem großartigen Design, einer großen Liebe für die Details und einer mit Draht verstärkten Kapuze. Was ist denn für euch das Signature Piece von GJO.E?

Alle unsere Kleidungsstücke werden mit einer großen Liebe zu den Details und handgefertigt. Viele Exemplare werden in einer gebrauchsfertigen Form mit komplexen Multi-Level-Technologien lackiert, wodurch jedes Kleidungsstück ein einzigartiges Erscheinungsbild erhält.
Unsere Visitenkarte ist kein spezielles Modell, sondern ein kollektives Bild von Parkas, die zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter schützen. Sei es eine robuste Mikrofaserjacke mit einer voluminösen Kapuze, ein Regenmantel aus einem High Tech-Stoff der neuesten Generation oder einen leichten, langen Daunenjacke, die auch extremsten Frost standhält.

Wer ist euer typischer Kunde?

Wir haben erkannt, dass unsere Kunden genauso spezifisch wie unsere Kleidungsstücke sind. Sie sind durch ihre Originalität und ihren kreativen Blick auf die Welt, inklusive ihres eigenen Erscheinungsbilds, vereint.

Vor ein paar Jahren hatten wir eure deutsche Agentur während der Fashion Week in Berlin besucht. Werden eure Kleidungsstücke zukünftig breiter und konstanter in Deutschland zu finden sein?

Deutschland ist eines unserer Lieblingsländer, denn unsere Kleidung passt perfekt zu eurer urbanen Umgebung. Wir haben sehr eng mit deutschen Distributoren und Stores zusammengearbeitet. Aktuell arbeiten wir weiterhin sehr aktiv in diese Richtung, sodass ihr bald in den Fensterscheiben deutscher Geschäfte vermehrt GJO.E Kleidungsstücke finden werdet.

Nach welchen Kriterien entscheidet ihr mit welchem Store ihr zukünftig zusammenarbeitet werdet?

Wir sind offen für eine Zusammenarbeit und berücksichtigen alle Angebote. Vorrangig bei einer Zusammenarbeit ist für uns, dass unsere Philosophie, unsere Werte und unsere Sicht auf eine moderne und urbane Mode geteilt wird.

Im Jahr 2015 tauchte schließlich GJO.E auch auf der europäischen Landkarte durch eine Collabo mit adidas Originals auf. Die kleine Kollektion war ein fantastischer Mix aus Sportswear, maßgeschneiderter Mode und Funktionalität. Erzählt uns doch einmal bitte wie diese Zusammenarbeit mit der deutschen Weltmarke zustande kam und was sich für euch danach geändert hatte.

Wir sind dem Team von adidas für die Möglichkeit mit einer solch legendären Marken zusammenarbeiten zu können sehr dankbar. Es begann alles im April 2014, also gut anderthalb Jahre vor dem offiziellen Launch der Collabo. Während dieser Zeit haben sehr genau die Geschichte des Superstar Modells, dem Kernstück der Kooperation, studiert. Wir haben enorm viel Arbeit reingesteckt und ein einzigartiges Produkt geschaffen. In Anbetracht dessen, dass wir uns bei GJO.E auf Oberbekleidung spezialisiert haben, waren Transformationsjacken ein wichtiger Bestandteil der Kollektion, die miteinander kombiniert werden könnten.

Es ist schon ein wenig amüsant, dass aufgrund der komplexen Konstruktion der von uns für die Collabo entwickelten Jacken es in der Fabrik von adidas zu Schwierigkeiten bei der Herstellung gekommen ist und der offizielle Release verschoben werden musste.

Es ist für uns besonders erwähnenswert, dass wir das erste Unternehmen in Russland und im post-sowjetischen Raum waren, dass eine Zusammenarbeit mit einer globalen Marke kreiert hat.

Ich würde sagen, dass eure Kernkompetenz darin besteht, stilvolle Jacken zu liefern, denen auch eine sibirische Kälte nichts anhaben kann. Was können wir von der aktuellen Winterkollektion erwarten?

Wir sind Anhänger der Evolution und einer schrittweisen Entwicklung. In der neuen Kollektion gibt es keine revolutionären Änderungen. Wir werden weiterhin neue Arten des Färbens erforschen, neue Materialien und Stoffbehandlungen einführen.

Euer Hauptfokus war schon immer bei den Stoffen und Techniken, Stücke-Färbung, Multilevel Färben, 3D-Schnitttechnologie, um nur einige Dinge zu nennen. Wie entwickelt ihr die Stoffe, mit denen ihr zukünftig arbeiten möchtet?

Wir lagern eine große Menge verschiedener Stoffe in unserem Archiv. Wir suchen aber auch immer nach neuen Sachen von bewährten Herstellern, wodurch wir experimentieren können und uns neue Wege zum Kreieren von neuer Oberbekleidung offen stehen.
Wir wählen Stoffe und Materialien nicht nur nach technischen Eigenschaften (Gewicht, Webart, Wasserbeständigkeit, Atmungsaktivität) aus, sondern auch nach visuellen und taktilen Eigenschaften. Wir achten sehr auf die organoleptischen Eigenschaften des Materials und kontrollieren die chemische Zusammensetzung der Stoffe.

Grunge John Orchestra.Explosion reflektiert auch einen militärischen Look und Funktion. Stimmt ihr dem zu? Wir würden generell mehr zu eurer Inspiration erfahren?

Wir lassen uns nicht nur von Kleidung inspirieren. Wir beziehen unsere Ideen aus der Musik, der Architektur, von Farben und Formen und von der Textur der Stadt. Die wichtigste Inspirationsquelle ist für uns jedoch die Menschheit, die Menschen, ihre Kreationen und Kreativität.

Igor Isaev gründete die Marke im Jahr 2007 und GJO.E sagt von sich selbst, dass sie die erste russische Marke ist, die ein technologisches Design, Funktionalität und beste innovative Materialien zusammengebracht hat. Wo steht die Marke heute?

In der Tat feiern wir nächstes Jahr unser zehnjähriges Markenjubiläum. In all den Jahren haben wir unser Handwerk vorangetrieben, dass wir sehr lieben. Wie der Sämann auf unserem Logo arbeiten wir, versuchen wir und gehen wir in die von uns gewählte Richtung. GJO.E sät die gute Arbeit aus und verteilt sie mit dem Blitz der Kreativität.

Grunge John Orchestra.Explosion| Homepage  Facebook Instagram

——- The Interview in English starts here ——-

Today we present to you the Russian label with the sonorous name Grunge John Orchestra.Explosion on our blog. We have been watching the brand of Igor Isaev for several years and are great admirers of his design language. Especially the parka with the voluminous and wire-reinforced hoods have done us a lot. A few years ago, GJO.E attracted international attention with its collaboration with adidas Originals. In addition to the interview you will also find a few impressions of the Collabo, but of course also clothes from the new winter collection. We wish you a lot of fun with the interview and many thanks to Artyom from GJO.E – Спасибо за дружеский разговор, Артём!

Igor Isaev

Hi there, it´s great to have you with us. First of all please let us know where the name comes from and what it means?

We make smart freaky clothing and it is reflected even in the brand name. Our creative team is a kind of orchestra founded by Igor (Grunge John) Isaev and Explosion is the effect that we are trying to achieve with our work and creativity. Our idea lies in our logo – a sower with strong spirit. The seeds he sows are good deeds, good undertakings, and lightning is the power of creative thought. We, like him, are confident in our business and boldly go forward, choosing the right path, not having the right to turn left.

GJO.E philosophy is „New Urbanism“ which means your garments combine history and advanced technologies. Please tell us little more about it what it exactly means?

Not a single thing exists by itself, everything has its own historical support, prototype, source of inspiration. Our clothes, which have absorbed the accumulated ideas and experience of past generations, have been developed using the latest technologies for city dwellers and adapted to the conditions of the modern metropolis. This is the main idea of ​​the “new urbanism”.

When I think about your brand I have in mind heavy parkas, great design with a big eye for details and a wire hood. What is for you the signature piece of GJO.E?

All our items are hand-made with great attention to details. Many of them are painted in ready-made form using complex multi-level technologies, thanks to which each of them acquires a unique appearance. Our business card is not a specific model, but a collective image of parkas that protect against any weather at any time of the year, whether it is a durable microfiber jacket with a voluminous hood, a raincoat of high-tech fabric of a new generation, or a light long down jacket that can withstand the most severe frosts.

Who is your typical customer?

We recognize that our customers are specific as our garments. They are united by originality and their own creative view of the world, including their own appearance.

We´ve visited your German agency during the Fashion Week in Berlin. When will be your garments more constantly available in Germany?

Germany is one of our favorite countries, our clothes stand perfectly into your urban environment. We have cooperated a lot with German distributors and stores, now we continue to work actively in this direction, so you can see GJO.E clothes in the windows of German stores soon.

What are your criteria to decide to work with a shop as a new stockist or to cooperate with them?

We are open to cooperation and consider all offers. The priority in cooperation for us is the separation of our values, philosophy and view of modern urban fashion.

In 2015 GJO.E appeard in the European landscape through your colabo with adidas Originals. It was a fantastic mix between sportswear, tailored fashion and functionality. How did you come together and what changed after the cooperation with the German global brand?

We are very grateful to the adidas team for the opportunity to cooperate with the legendary company. It all started in April 2014, a year and a half before the official launch of the collaboration. During this time, we have studied in detail the history of the Superstar model – the key model of this collab. We have done tremendous work and as a result created a unique product. Considering that we specialize in outerwear, an important part of the capsule collection was transformer jackets which could be combined with each other. It is amusing that due to the complex construction of the jackets developed by us for the collaboration and the difficulties in their manufacture at the adidas factory, the official launch was postponed for some time. It is worth noting that we became the first company in Russia and in the post-Soviet area, which created a collaboration with a global brand.

I would say your core competence are garments for a stylish Siberian winter. What can we expect oft he upcoming collection?

We are supporters of evolution and gradual development. There will not be any revolutionary changes in the new collection; we will continue to explore and discover new types of dyeing, introduce new materials and fabric treatments.

Your main focus is always on the fabrics and technics, Garment dyeing, multilevel dyeing, 3D-cut technology to name a few. How do you develop the fabrics you want to work with?

We store a huge amount of fabrics in our archive, as well as always looking for something new from proven manufacturers, which allows us to experiment and look for new ways to create outerwear. We select fabrics not only according to technical characteristics (weight, type of weaving, water resistance, breathability), but also according to visual and tactile properties. We pay great attention to the organoleptic characteristics of the material, control the chemical composition of fabrics.

GJO.E reflects a military functionality and look. Do you agree? Please let us know more about the insprations of your clothes.

We are inspired not only by clothing. We take our ideas in music, architecture, colors, forms and texture of the city. But the main source of inspiration for us is humanity, people, their creation and creativity.

Igor Isaev founded the brand in 2007 and GJO.E say about itself you were the first Russian brand who brought together technological cut, functionality and the best innovative materials in casual clothes. The market in Russia grow in the last 10 years. Bit catchy but why are the garments of GJO.E still stand today for the big difference to other brands?

Indeed, next year we celebrate the tenth anniversary of the brand. All these years we have been doing our craft, which we love very much. We, like the sower on our logo, work, try and go forward in the chosen direction, sowing the seeds of good deeds and scattering lightning of creativity.

Grunge John Orchestra.Explosion| Homepage  Facebook Instagram