MA.STRUM Spring|Summer 2016

8

Kann ein Mann genügend Jacken haben? Diese Frage können wir leider nicht mit Gewissheit beantworten. Wenn wir dann noch jedes Mal vor dem Schrank stehen und uns selbst fragen, was wir denn anzuziehen haben, scheint die Antwort auf die Frage „Nein“ zu lauten. Wenn man aber jemanden erzählt, wieviele Jacken man(n) denn bereits im Schrank hängen hat, wird man von den Bekannten für bekloppt erklärt.

Dies führt mich direkt zur neuen Outerwear der englischen Marke MA.STRUM. Die Marke reiht sich hier ganz geschmeidig in meine favorisierten Modelle anderer großer Labels wie z. B. Stone Island, C.P. Company, Nemen, Barbour…..und leider vielen weiteren ein. Manchmal frage ich mich, ob Sapeur OSB eine fehlgeleitete Selbsthilfegruppe von krankhaften Turnschuhsammlern und Jackenfetischisten ist ;o))

5  1

Während nicht alles aus dem Hause MA.STRUM meinen Geschmack trifft, sind die neuen Overshirts und die Jackenmodelle der Frühjahr- und Sommerware wieder einmal erste Sahne. Brutaler Hingucker ist natürlich auch immer die sogenannte „ID“ der Schulterklappe, die im Dunkeln so schön leuchtet. Leider verzichteten die Kreativen bei einigen Jacken der Sommerkollektion auf dieses Detail und nahmen wieder mit dem gestickten Logo vorlieb. Die beiden Modelle, bei denen ich im Sale tatsächlich schwach werden könnte, hören auf den Namen „Packable Sniper Cagoule“ und „A20 Airborne Tunic“.

14  133  17

Der schimmernde „Packable Sniper Cagoule“ ist in etwa die Frühjahrvariante des „Sniper Cagoules“. Ein Schlupfparka mit einer aufgesetzten Dualtasche in der Mitte, aus Ripstop Nylon und einer Utility Pocket auf dem linken Arm. Absoluter Wahnsinn das Teil. Hoffen wir mal, dass sich die Produktentwickler eine vernünftige Lösung zum An- und Ausziehen der Jacken haben einfallen lassen. Der Reißverschluß scheint auf jeden Fall schon einmal eine gelungene Lösung zu sein. Wie der Name es schon verrät, kann man den Cagoule in einer der Taschen zusammenpacken und so leicht im Reisehandgepäck verstauen.

15

Das zweite Modell, das ich gerne kurz vorstellen möchte, ist der „A20 Airborne Tunic“. Die Inspiration zu der Jacke stammt von der Fallschirmseide und besteht aus 50/50 Cotton Nylon Blend. Ein klassischer Lightweight Parka mit zwei großen Taschen und einer Brusttasche.

11

Kein Wort zu den neuen Sweatshirts und Hoodies? Hier muss ich mir erst mal live ein Bild von machen. Wie eingangs gesagt, liebe ich dieses Signatureprofile von MA.STRUM in Form der „ID“. Sehr zu meinem Bedauern ist dieses Mal hierauf bei allen Sweats verzichtet worden. Diese Langarmshirts jetzt mal außen vor. Aber die Overhead Fleece Sweats (Kapuzenpullis) sehen mit der Dreiknopf Kragenvariante und der neuartigen Napoleontasche schon ganz geil aus. Ich weiß aber nicht, was ich vom neuen Branding in gestickter Form halten soll. Neben den qualitativ hohen und sehr gelungenen Details wie z. B. den Knöpfen und Druckknöpfen, wirkt das neue Branding doch leider in etwa wie gewollt, aber nicht gekonnt.

9  72  16

Die neue Kollektion ist mittlerweile schon bei fast allen Onlineshops erhältlich. Für weitere Details, besucht ihr am besten die u.a. weiterführenden Links zu MA.STRUM.

MA.STRUM

Homepage   Facebook   Instagram

12

photo source: mastrum.com