Ach ja, The Skinner Brother. Da hauen sie eine Single mit dem Titel „Watchu“ im Jahr 2017 raus und werden (zurecht) von Fred Perry und den einschlägigen Musik Magazinen gefeatured und zum Interview eingeladen. 

The Skinner Brother, 2019

Innerhalb von drei Jahren haben die vier Brüder aus London einen krassen Imagewechsel absolviert. Sie sind jetzt Football Casuals. Ob sie aber auch zum Fußball gehen, ist nicht bekannt. Ein Millwall Trikot auf einem Cover, sorgt bekanntlich noch für keinen Roar. Dafür werden sie heute u.a. von 80s Casual Classics und Weekend Offender mit Klamotten unterstützt. 

Weil aktuell in England jeder über die „Newcomer“ zu sprechen scheint, findet ihr auch bei uns das Video zu „Away Days“. Textilich bedient man sich hier einfach an zu vielen Klischees und Schachtelsätzen, die man schon seit Jahren auf schlechten T-Shirts zu sehen bekommt. Aber das Thema zieht einfach und es ist ein cleverer Schachzug der Band auf diese Weise eine gewisse Reichweite zu erzielen. Der Sound kommt richtig gut und schnell kann man bei „Away Days“ mitsingen.

The Skinner Brother, 2017

Das es auch anders geht, beweisen The Skinner Brothers mit Songs wie zum Beispiel „Champion“. Was dann auch die Erklärung liefert, warum den musizierenden Brüder das Privileg eingeräumt wurde The Libertines auf ihrer Tour zu supporten.
Ich bin gespannt wie es mit der Band in Bezug auf Musik und Fußball weitergehen wird. Das Talent ist da und macht Spaß. Nur bitte weniger Klischee 😎

Photos: The Skinner Brother Facebook