Barbour X Engineered Garments – Vielleicht das Beste was aus einer Jacke werden kann

Barbour kooperiert mit Engineered Garments

Boom! Eine Nachricht, die bei den Verehrern der Designs von Maestro Daiki Suzuki und Wachsjacken-Aficiandos wie ein Bombe einschlug und eine ungemeine Vorfreude weckte. Wenn man(n) so will, treffen bei dieser Colabo zum ersten Mal zwei „Glaubensgemeinschaften“ aufeinander. Man erwartete, dass die Präsentation der Kooperation der beiden Outerwear-Großmeister einer Götterdämmerung gleich kommt. Pathetisch? Nein, einfach nur fanatisch für technisch konstruierte Wachsjacken 🙂

Die führende Heritage- und Lifestyle-Marke Barbour kooperiert erstmals mit dem New Yorker Label Engineered Garments und lanciert eine einzigartige Jackenkollektion für den Gentlemen. Der japanische Designer Daiki Suzuki gründete Engineered Garments im Jahr 1999 und ließ sich bei der Namensgebung vom Kommentar eines Schnittmachers inspirieren, dass seine Entwürfe eher technisch konstruiert als designt seien. Suzukis Vorliebe für amerikanische Sportswear, Workwear und hochfunktionale Militärbekleidung findet sich in jedem Modell der Barbour x Engineered Garments Kollektion wieder. Die Jackenserie wird ist Made in England und kombiniert minimalistische Ästhetik mit außergewöhnlichen Details. Jacken aus gewachster Baumwolle in Schwarz, Oliv und Navy sind mit schwarzen und dunkelblauen Innenfuttern sowie detailverliebten Taschenelementen ausgestattet. Parka-Modelle mit technischen Details wie z. B. einem Reißverschluss am Rücken treffen auf weiter geschnittene Capes und Blouson-Styles. Die Kollektion umfasst insgesamt fünf Styles mit den Modellbezeichnungen: Cowen, Dumbo, Parka, Graham und Cape.

Das Modell Cowen lehnt sich an die ikonische, von Barbours Vergangenheit als Ausstatter des britischen Militärs inspirierte Wachsjacke „Cowen Commander“ an. Das ursprüngliche Modell wurde viele Male an den Barbour-Kundenservice zum Nachwachsen und Reparieren geschickt bevor es in Barbours umfangreiches Archiv aufgenommen wurde. Dort erkannte das Design-Team schnell, dass die Jacke diverse Elemente trägt, die man in der heutigen Streetwear wiederfindet und sehr beliebt sind.

Die Wachsjacke Dumbo kombiniert Designelemente des Military MA-1, Tanker A-2-Modells oder Entwürfen von Eddie Bauer mit den Features eines Barbour-Klassikers. Grundlage war hier das EG Modell „Aviator Jacket“. Dumbo steht übrigens „Down Under the Manhattan Bridge Overpass“.

Inspirationsquelle für die Graham Wax Jacket und der besonderen Silhouette sind Barbour Wurzeln als Country Outfitter. Diverse großzügige Taschen machen das Modell zu einem praktischen und gleichzeitig stylischen Begleiter.

Bei dem Modell Zip Parka werden funktionale Barbour-Klassiker mit detailverliebten Elementen, inspiriert von Militärbekleidung, kombiniert. Ein praktischer Parka, der dank seiner zahlreichen Taschen viel Stauraum bietet. Eine wahre Schönheit und mein persönlicher Favorit. Der Zip Parka ist von der MA-65, M-51 und der Barbour „Durham“ Jacke inspiriert worden.

Das Cape ist von einem Militärpolizei-Cape inspiriert und überzeugt mit asymmetrischem Schnitt und einem abnehmbaren Sicherheitsgurt. Ein echtes Statement für die Connoisseure beider Marken.

Ian Bergin, Director of Menswear bei Barbour erklärt: „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Engineered Garments. Barbours DNA und Tradition verschmilzt mit Daiki Suzukis puristischer Ästhetik zu einer innovativen, authentischen und funktionalen Kollektion und spricht einen modernen, urbanen Kunden an.“

Daiki Suzuki über die Entstehung der Kollektion: „Barbour hat uns in Bezug auf eine gemeinsame Herbst/Winter-Kollektion 2018 kontaktiert. Ich persönlich bin ein großer Barbour-Fan und besitze die Modelle Bedale, Beaufort, International, Cowen Commando und ein Vintage-Cape. Bei Engineered Garments sind die Military-Elemente besonders wichtig und das wollte ich auch in dieser Kollektion herausarbeiten. Für mich war es eine Herausforderung mit einer Ikone wie Barbour zu arbeiten, die mir auch persönlich am Herzen liegt.“

Schon ein feine Sache, wenn zwei Meister ihres Fachs zusammenarbeiten, die Geschichte und Stil des Gegenübers nicht nur wertschätzen, sondern genauso Fan davon sind wie wir. Die Kollektion ist bereits ab August 2018 bei ausgewählten Händlern weltweit erhältlich. Checkt am besten mal den Dealer deines Vertrauens, ob er mit den Meisterwerken beliefert wird. Zum aufgerufenen Tarif kann ich leider keine Auskunft werden. Ich schätze aber, dass diese gewachsten Schönheiten in die Kategorie „Eine Woche Urlaub auf den Balearen“ einzuordnen sind. Ja, Spass kostet.

Barbour X Engineered Garments