Barbour International – Markante Looks, inspiriert von Barbour´s langjähriger Motorradhistorie

Am Ostersonntag stellten wir euch die brandneuen Barbour 4oz Lighweight Jacken vor und verschafften euch auch einen Überblick auf das, was die Marke für die milderen Monate für euch bereithält. Sehr gediegen und traditionsbewußt geht es auch heute weiter, denn heute steht mit Barbour International die Kollektion bei uns im Fokus, die nach meinen persönlichen Geschmack die besten Jacken aus dem britischen Traditionshaus liefert. Für viele steht Barbour für Jacken, die einen trocken und warm durch die nasskalte Jahreszeit bringen, aber der britische Hoflieferant kann auch Frühling- und Sommerkleidung. Dies beweist nicht nur unsere kurze Übersicht über die International Kollektion.

Für alle, die Sapeur – One Step Beyond noch nicht lange folgen sollten und sich fragen, was denn jetzt bitte der Unterschied zwischen Barbour und Barbour International ist, sollte nun aufpassen 🙂
Barbour International setzt mehr auf markantere und kernige Styles, die von Barbour langjähriger Motorradhistorie inspiriert sind. Bereits 1936 entwarf Duncan Barbour, Enkel des Unternehmensgründers, einen einteiligen Motorradanzug aus robustem Wax Cotton (dt. gewachster Baumwolle) für das Motorradrennen International Six Day Trials. Aus dem Barbour International Motorradanzug entstand ein populäres Jackenmodell, das insbesondere durch die Stilikone Steve McQueen zum weltweiten Kult avancierte. Die Kleidungsstücke von Barbour International haben ein fast schon legendäres schwarz-gelbes Branding und die Jacken der Kollektion haben eine charakteristisch schräg aufgesetzte Brusttasche.

Barbour International Originals
Natürlich von der legendären A7 BIkerjacke inspiriert, zeigt die Originals Kollektion leichte Motorradjacken in robuster Konstruktion, kombiniert mit Denim und Chambray für einen echten Biker Look. Daneben liegt der Fokus auf graue Merinowolle, Overshirts und die Karohemden sorgen für einen Flair von typischer Workwear.

Barbour International Sport
Die Sport Kollektion lockt eine ganz neue Kundschaft zu Barbour. Sie ist für mich vielleicht so etwas wie der Link zum aktuell populären Athleisure Trend und stellt vor allem für die junge Kundschaft der erste Kontakt zu der Marke dar. Die Kollektion zeigt sich stark von Sportswear Fabrikationen beeinflusst und der Schnitt ist clean und modern. Bei den Materialien wurde auf Wachs, wasserdichte und atmungsaktive Stoffe gesetzt.

Barbour International Womens Biker
Na da schau her. Schicke, feminine Styles von Barbour International. Hätte ich so nicht erwartet und da die Damenwelt bei uns leider Gottes immer ein wenig zu kurz kommt, möchte ich die Chance nicht ungenutzt lassen und auf die Womens Biker Collection hinweisen.
Die Kleidungsstücke umgibt ein lässiger Sport Casual Look, die zwar sehr einfach wirken, aber absolut stylish sind. Gerade die neuen Logo T-Shirts und Sweats sind die perfekte Alltagswaffe für den Einkauf am Samstagvormittag oder den Besuch der Eisdiele am Sonntag. Sieht nach dem perfekten Geschenk für deine Herzdame aus, oder? 🙂

Steve McQueen Kollektion
Inspirationsquelle für diese Herrenlinie ist der berühmteste Träger des Barbour International Jacket – der US-Schauspieler und „Mr. Cool“ Steve McQueen, der 1964 für Barbour International bei den International Six Day Trials an den Start ging. Stylische Wachs- und Steppjacken im Biker-Look treffen auf lässige Print-Shirts und Karo-Hemden in Retro-Optik.

Die verschiedenen Looks der Barbour International Kollektionen sind bereits im gut sortierten Fachhandel zu finden. Falls ich euer Interesse geweckt haben sollte, wünsche ich euch wie immer viel Spaß beim Stöbern.

Barbour International | Homepage   Facebook   Instagram

Source: Barbour International