Ich mag die D√§nen. Die machen ziemlich geiles Zeug, mit einem minimalisten Grundsatz und ziehen einfach ihr Ding durch. Kaum zu glauben, dass sie ihre Wurzeln im Skateboarding haben. Auf der anderen Seite, passt das dann doch wieder ganz gut zusammen. Oder etwa nicht? ūüėé
Ich habe zwar selbst nur drei Kleidungsst√ľcke von Norse Projects im Schrank, obwohl ich die Sachen wirklich sehr feiere. Der eine Grund ist vielleicht der Tarif und der andere, dass ich dann doch eher schneller mit dem Cursor bei den klassischen Casual Culture Brands unterwegs sind. Wie dem auch sei, eine bessere Einleitung will mir zum neuesten Streich von NP nicht gelingen. Vorher gibt es aber noch ein paar Fakten zu der Marke aus Kopenhagen.

Norse Projects ist wohl eines der begehrtesten und angesehensten Streetwear Labels, das von den K√ľsten Skandinaviens in die Welt getragen wurde. Die D√§nen werden f√ľr ihre cleanen Oberfl√§chen, einem unverwechselbaren Tragekomfort und minimalistischem Design auf der ganzen Welt geliebt.

Die beiden Markengr√ľnder hatten sich in der Kopenhagener Skateboardszene kennengelernt und er√∂ffneten im Jahr 2002 eine Boutique f√ľr Streetwear und Sneaker. Der kleine Shop war ein Hit und gewann schnell an Dynamik, um zu einer der bekanntesten und angesagtesten Adressen Nordeuropas zu werden.

Irgendwann reichte der Store nicht mehr aus, um das kreative Flair der beiden Gr√ľnder zu befriedigen. Im Jahr 2009 brachten sie unter dem Namen¬†Norse Projects ihre ersten Kleidungsst√ľcke in Form einer Inhouse Kollektion ¬†heraus. Die Eigenmarke lief unter dem Titel der Boutique und war aufgrund des angesprochenen charakteristischen Designs, ein Riesenerfolg. Der klassische und cleane skandinavische Look, weg von einem √ľbergro√üen Branding, sollte den Nerv der Zeit treffen.

Zum Fr√ľhjahr 2020 hat Norse Projects gemeinsam mit GORE-TEX an einer Kapselkollektion gearbeitet, die euch einen stillvollen Schutz gegen die unberechenbare Natur liefert. Das d√§nische Label stellt sicher, dass ihr f√ľr alle ung√ľnstigen Wetterbedingungen ger√ľstet seid.

Diese winddichte und dennoch atmungsaktive Membran aus Gore-Tex Infinium mit der Windstopper-Produkttechnologie gew√§hrleistet, dass die Bel√ľftung ohne Beeintr√§chtigung der Integrit√§t des Kleidungsst√ľcks erfolgen kann.

Die sechsteilige Kollektion beinhaltet minimalistische Oberbekleidung und Accessoires wie Caps und Taschen, die entweder in einem Cadmium Orange oder in Black gehalten sind. Es ist eine Vermischung aus Looks, die gleicherma√üen auf dem Weg zur Arbeit oder Outdoor getragen werden k√∂nnen und dank der gro√üartigen GORE-TEX Unterst√ľtzung euch trocken und warm h√§lt.
Mein Favorit tr√§gt den Modellnamen¬†Fyn Shell Gore Tex 2.0. Die Jacke wurde f√ľr die neue Kollektion mit einer √ľberarbeiteten Taschen und Innenkonstruktion aktualisiert, um das Gewicht zu reduzieren und das Tragekomfort zu verbessern. F√ľr die Tech bzw. Material Freaks der Hinweis, dass die Jacke aus einer GORE-TEX Membran besteht, die mit einem leichten, recycelten Au√üenstoff verbunden und mit einer DWR-Beschichtung versehen ist. Auf der Innenseite wird die Membran durch eine d√ľnne Kohlenstoffschicht gesch√ľtzt, die die Jacke winddicht, dauerhaft wasserdicht und atmungsaktiv macht.

Ich konnte die Kollektion erstaunlicherweise noch nicht im Norse Projects Webstore, aber daf√ľr im Norse Store finden. Also schaut einfach mal dort vorbei oder pr√ľft noch einmal, wann die Sachen beim NP Dealer deines Vertrauens erh√§ltlich sein werden.

Norse Projects | Homepage  Facebook  Instagram

Source: norseprojects.com