Sapeur OSB Summer Essentials | Die Chino Hose

Heute geht es um einen Klassiker, der erst über eine lange Reise (und diverse Schützengräben) den Weg in den Kleiderschrank gefunden hat: die Chino.
Den Ursprung der Hose finden wir im indischen Subkontinent, wo die Chino um 1850 für französische und britische Soldaten angefertigt wurde. Anfangs wurde die Hose in Kaffee oder Curry eingefärbt, um sie vor Staub etwas unempfindlicher zu gestalten. Später wurde die Chino dann in Khaki, dem charakteristischen Farbton der Hose hergestellt, der ihr dann auch den Zweitnamen verpasste. Nachdem der Spanisch-Amerikanische Krieg 1898 beendet war, brachten US-amerikanische Soldaten die Hosen mit in ihre Heimat, wo sie die Chinos auch in ihrem zivilen Leben zu tragen begannen. Der Stoff der Twillhosen kam über die Philippinen aus China. Da auf den Philippinen Spanisch gesprochen wurde, ist der Legende nach mit der Zeit aus China, die Chino geworden. Einer anderen Variante zufolge stammt der Name jedoch aus dem lateinamerikanischen Spanisch, wo das Wort chino „getoastet“ bedeutet. Damit war die damals übliche Farbe dieser Hose gemeint.

So weit der geschichtliche Exkurs. War die Chino früher recht weit am Bein geschnitten, geht der Trend heute sehr zur Slim Fit Variante und umgeschlagenen Bund. Mit weißen Sneakern und in Kombination mit einem Oxford Hemd, gehört sie in diesen milden Tagen für mich zu einem perfekten Outfit. Lasst uns jetzt aber schauen, was sich die Designer für uns haben einfallen lassen.

Barbour Neuston Twill Chino   (ca. 90€)

From South Shields to the World. Stilvoll, praktisch und langlebig soll die Chino von Barbour sein. Die aus 100% Baumwolle gefertigte Hose wurde für eine bequeme und normale Passform entworfen. Auf der Vorderseite ist eine kleine Utility Pocket angebracht worden und auch ansonsten hat sich Barbour beim Modell „Neuston“ einige Eyecatcher und Details einfallen lassen.

Ben Sherman Slim Fit Stretch Chino   (ca. 90€)

Mein letzter Neuzugang und ich bin von meinem Einkauf nicht enttäuscht worden.  Die Chino macht ein schlankes Bein und ist durch ihren Stretch-Anteil besonders bequem. Ben Sherman bietet die Hose in sechs verschiedenen Farbvarianten an und ich bin sehr von den gewählten Details angetan. Alleine die Knöpfe oder das innen am Bund verlaufende Band im Gingham-Muster sind simply British umgesetzt worden. Genau mein Ding.

Henri Lloyd Abcott Chino Slim Pant   (ca. 85€)

Die Jeans von Henri Lloyd waren Anfang der 2000er in Großbritannien recht populär gewesen, aber eine Chino kannte ich von dem Label aus Manchester bisher nicht. Die garment dyed Abcott ist in der Slim Passform der HL Denim Kollektion und mit einem zusätzlichem Stretch für mehr Komfort umgesetzt worden. Das die Marke für Details in den Farben des Union Jacks bekannt ist, beweist sie auch bei diesem Beinkleid.

Lyle & Scott Skinny Chino   (ca. 75€)

Die Schotten bestätigen ebenfalls, dass keine Garderobe ohne eine gute Chino komplett ist. Lyle & Scott schickt ein leichtes Baumwoll-Stretch Material ins Rennen, dass der Hose einen eleganten und modernen Look verleiht. Das Branding ist sehr dezent – Ton in Ton – umgesetzt worden. Passt hier aber perfekt zum gewählten Stil.

Norse Projects Aros Slim Light Stretch   (ca. 145€)

Mein persönlicher Favorit und ja, ich musste auch erst einmal was zur Seite legen, bevor ich mir eine Chino von Norse Projects leisten konnte. Die Dänen verstehen einfach ihr Handwerk und ich bin über die Jahre ein großer Bewunderer der Marke und ihrem unverkennbaren cleanen Look geworden. Wer von euch bisher noch nicht mit Norse Projects in Berührung kam, der gut gemeinte Hinweis, dass die Aros in den verschiedensten Varianten erhältlich ist. Schaut euch am besten einmal in Ruhe auf der Homepage der Marke um, bevor der Cursor dann vielleicht in Richtung Warenkorb wandern wird.

Pretty Green Slim V Notch Waistband Chino   (ca. 100€)

Markenzeichen der stückgefärbten Chino von Pretty Green ist die V-Kerbe im Bund, woher sie auch ihren Namen hat. Das Branding ist hier etwas unaufgeregter ausgefallen, was ihrem Look natürlich nicht schadet.

Wir hoffen, euch hat unsere Auswahl an Chinos gefallen. Die Hosen sind bequem, stylish und sind die passende Wahl für jede Gelegenheit. Eine gute Chino unterstreicht zudem euren smarten Look, der je nach Belieben dressed up or down getragen werden kann. Sweatshirt, Polo oder Hemd. Hierauf passt einfach alles. 

 

Photo Source: Ben Sherman, End Clothing, Lyle & Scott, Barbour, Henri Lloyd, Pretty Green