Bässe, Sommer, Sonnenschein!

von Bobo van Dalen

Ein kleiner Ausblick auf die Konzerte im Juli und August

Kalendarisch gesehen, steht nun der Sommer vor der Tür. Sommerzeit ist Festivalzeit. Da bleiben die Konzerthallen regelmäßig geschlossen, während Herrscharen von bürgerlichen Schülern und Studenten ihre Zelte auf Wiesen und Äckern für ihr ganz persönliches Woodstock aufschlagen. Da wird für ein Wochenende im Jahr sogar die laktosefreie Bio-Milch für schäbiges Dosenbier eingetauscht. Anschließend werden die durchgesifften Festival-Bändchen als Insignien der Macht am Handgelenk belassen, was mit zunehmender Anzahl an Festivalbesuchen an Wolle Petrys Freundschaftsbändchen erinnert.

Sämtliche Bands, die auf Festivals auftreten spielen nur ein kurzes Set von etwa einer Stunde anstelle der üblichen Show. Aber bitte, wer will meckern, bei so einem Musikfestival geht’s ja weniger um Musik sondern um Festival oder wie es neudeutsch heißt „Event“.

Und was macht zum Beispiel der Schlachthof? Der setzt ein Gegenprogramm, indem er im Sommer ein Punkkonzert nach dem anderen raushaut. Ohne Bio-Schüler, dafür mit ganzen Shows. In der Nähe und nicht im tiefsten Outback der Nation. Mit Öffis erreichbar, statt mit Vatis überladenem Kombi. In einer Halle und ohne Angst vor Blitzeinschlägen. Die Ablehnung von Festivals im Allgemeinen und ihren Besuchern im Besonderen von Bobo dürfte dezent durchgekommen sein, also beenden wir die Schmähkritik bevor die Konzerte rum sind. Ach und siehe da, da hat sich ja dann doch noch das ein oder andere Festival in die Übersicht eingeschlichen.

Fraktus 25.06.16 | 20h | Club Zoom Frankfurt

FRAKTUS are back… Die drei Bigstyler sind zurück, um mit ihrem neuen Album und programmatischen Meisterwerk WELCOME TO THE INTERNET abermals die Tür zur Zukunft einzutreten. Wer glaubt, drei Elektro-Opas auf der Wiederholspur zu erleben, bekommt von den Techno-Pionieren die rote Karte gezeigt. Schluss mit verlogener Zurückhaltung: HERE COMES THE REAL SHIT! Mit diesem Opus Maximus vereint FRAKTUS endgültig die Akzeptanz der Opinionleader mit der Kompatibilität am Massenmarkt. Heißt: FRAKTUS gehen endgültig durch die Decke! Dickie Starshine (ehemalig Schubert), Bernd „Bernd“ Wand und Torsten Bage (sprich Bäätsch), deren „Köpfe den gleichen Innenarchitekten“ (O-Ton Wand) haben, beweisen mit ihrem Mach3-Kraftwerk, dass sie alles andere sind als ein Freak Accident, ein psychotischer Farbtupfer im globalen Musik-Schrott.

fraktus

 

Technisch auf Pole-Position, ausgerüstet mit den modernsten Tools, Apps und Gadgets, buchstabieren sie mit diesem Masterpiece die Zukunft der Musikgeschichte. Wie immer haben sie sich nichts geschenkt. Monatelange Schweißarbeit im härtesten Tonstudio Berlins haben die Songs zu Titan-Tracks verdichtet. Alle Soundmuskeln sind zum Bersten gespannt. Da ist kein Gramm Fett an der Produktion. Denn bei FRAKTUS kommt Qualität immer noch von Qual. Electro & Flöte, da man spürt den Heilschmerz! Dazu die Texte, die alle menschlichen Emotionen abdecken. Die Fans bekommen ein Access-all-Areas Ticket ins Innerste der ersten deutschen Techno-Boygroup.

 Bei der letzten Deutschland-Tournee haben sich die drei Hardcore-Acer den Ruf der „Besten Live-Band Deutschlands“ erspielt. Jetzt gehen sie noch einen Schritt weiter. Mit WELCOME TO THE INTERNET sind sie gekommen, um sich im obersten Stockwerk der internationalen Musik-Pyramide einzunisten.

Dickie, Thorsten und Bernd sind moderne Lebensendpartner, WELCOME TO THE INTERNET ihr musikalisches Vermächtnis: SATT, HART, FEUCHT.

The Inciters 02.07.16 | 21h | Schlachthof Wiesbaden

Inciters

 

Endlich wieder ein DJ Allnighter! Live auf spielen dazu die Inciters aus dem sonnigen Santa Cruz, die wohl beste Westcoast-Northern Soul Band around. Ein auf kalifornisch-energetische Art geshakter Cocktail aus eben Northern Soul, etwas Motown und Stax, Garagerock, einem Touch 60ies-Pop und unwiderstehlichen Arrangements. Sowohl, was ihre eigenen Songs angeht, als auch ihre spitzenmäßigen Coverversionen.

H20 04.07.16 | 19:30h | Das Bett Frankfurt

h2o

 

Das Bett holt für euch die legendäre Hardcore Band H2O aus den 90igern nach FFM! Noch mit dabei sind Lionheart, Deez Nuts, Shattered Lions und Nerve Guns.

Riverside Stomp Open Air Festival 12 09.07.16 | Start ab 16h | Rheinufer Mainz-Kastel

Reduit SkaDas Riverside Stomp Open-Air in der traumhaften Festungsanlage Reduit am Rhein macht das Dutzend voll und präsentiert ein krachendes Programm mit jamaikanischer Musik. Dazu gehören Bands aus Jamaika mit Legendenstatus wie das Vokaltrio THE CABLES und „Mr. Symarip“ ROY ELLIS. Aus England kommen die großartigen BUSTER SHUFFLE, die Könige des Skapop, sowie THE VALKYRIANS aus Helsinki mit ihrem unverwechselbaren Mix aus klassischem und 2Tone Ska. Aus Spanien stammen SMOOTH BEANS, die sich dem Reggae und Rocksteady verschrieben haben.THE MAGIC TOUCH aus Berlin liefern das Backing für die jamaikanischen Stars und RAFIKI eröffnet mit krachendem Skapunk das Programm. Reggae, Ska, Rocksteady, eine Spur Britpop und Punk … das sind die Ingredienzen des Riverside Stomp 12; diese Livemixtur mit insgesamt 50 Musikern ist absolut einzigartig in der Region. Afrokaribische Sounds live und in bester Qualität und das Ganze im Sommer, draußen direkt am Rhein. Acht Stunden Livemusik mit Bands aus Jamaica und Europa, darunter Exklusivauftritte und anschließend noch Party mit internationalen DJs … besser kann man einen Sommertag nicht abfeiern.

 

Bad Religion 15. und 22.07.16 | jeweils um 20h | Schlachthof Wiesbaden

Gibt es eine irgendwie alternative Sozialisation, die ohne Bad Religion ausgekommen ist? Wohl kaum. Und damit ihr auch in Zukunft nicht ohne Bad Religion auskommen müsst, obwohl es für den 15. Juli keine Karten mehr gibt, haben die netten Damen und Herren vom Wiesbadener Schlachthof ein Zusatzkonzert arrangiert!

Dilated Peoples 18.07.16 | 21h | Club Zoom Frankfurt

Hip Hop you don´t stop!


Doktor Krapula
19.07.16 | 20:30h | Das Bett Frankfurt

Krapula

In Kolumbien sind Doctor Krapula sowas wie die Toten Hosen in Deutschland. Die Band hat in ihrer Heimat auch schon mal eben vor 280.000 Fans gespielt – ¡Puta madre! Solch ein Erfolg ist vermutlich mit dieser Sorte Musik auch nur in Latein- oder Südamerika möglich, dennoch formiert sich auch Übersee, sprich hierzulande eine stetig wachsende Anhängerschaft. Zu Recht: Doctor Krapula stehen in guter Tradition von Bands wie Panteon Rococo, Karamelo Santo oder Mad Caddies. Dazu gesellen sich Fußballchöre à la Los Calzones – und fertig ist der Mestizo-Mix mit Hammond Orgel. Da bleibt kein Auge trocken. Gerade erst sind sie mit ihrem neuen Album für zwei Latin Grammys nominiert worden. Das „AMA-ZONAS“ Album mit illustren Gästen wie Manu Chao und Che Sudaka ist mehr als Musik, nämlich ein glühendes Statement gegen Missstände und die unvermindert andauernde Abholzung des Regenwaldes.

Sting 31.07.16 | 19h | Bowling Green Wiesbaden

Die Popkultur kennt nur wenige Songschreiber, Interpreten und Live-Akteure, deren Erfolg einen Bogen über vier Jahrzehnte spannt. Sting ist eine dieser Ausnahmeerscheinungen. Seit 1989 hat Sting 14 Studioalben veröffentlicht. Insgesamt verkaufte er mit The Police und als Solokünstler 100 Millionen Alben. Für sein Werk erhielt er zehn Grammys, zusätzlich zu den sechs mit The Police, zahllose Gold- und Platinauszeichnungen, einen Golden Globe, einen Emmy sowie drei Oscar-Nominierungen.

The Casualties 03.08.16 | 20:30h | Schlachthof Wiesbaden
Für guten, alten Punk, begriffen als Protest-Kultur, stehen seit 1990 die Nietenpunker The Casualties aus New York. Für Freunde von Exploited oder GBH ein Muss.

Afrika Karibik Festival |11. bis 15.08.16 | Festplatz Aschaffenburg

Afrika Karibik Festival Afrika Karibik Festival 2

Seit inzwischen 17 Jahren verwandelt sich die beschauliche Region des bayerischen Untermains regelmäßig im August für vier Tage zum „Meltin´ Pot“ der „good Vibrations“. Das Afrika-Karibik-Festival steht für Sommer, Sonne, Musik, Lifestyle, Menschenfreundlichkeit, Abenteuer, Erlebnis, Rhythmus, südliches Flair und Lebensfreude pur. Neben einem riesigen Rahmen- und Kulturprogramm mit Weltbasar, Beach- und Kids-Area, Culture Stage und exklusiven Speiseanbietern aus aller Welt trägt das ausgewogene Line-Up, bestehend aus Welt- und deutschen Superstars, Szene-Größen, Weltmusik und Newcomern zum – nach wie vor – stetigwachsenden Erfolg des Festivals bei. Eine kleine Auswahl der diesjährigen Headliner? Gerne: ASD, Azad, Beginner, Joris, Motrip, Julian Marley, Sean Paul und viele andere.

Dog Eat Dog 23.08.16 | 20:30h | Schlachthof Wiesbaden

Die Crossover Granden Dog Eat Dog kommen zurück. Nach der Feier ihres 25-jährigen Bestehens im letzten Jahr, gilt es dieses Jahr das 20. Jubiläum ihres Klassikers „Play Games“ zu feiern. Zudem markiert 2016 auch das zehnjährige Jubiläum ihres letzten Studioalbums „Walk With Me“ – beides Alben aus denen sie wahrscheinlich den Gutteil ihres Sets bestreiten werden.