Year of the Windrunner: NikeLab X Stone Island

10

Jetzt mal fern ab von jeder drei Streifen + Stone Island = Football Casual Thematik gesprochen, war ich beim ersten Anblick der Kollektion enttäuscht gewesen. Da gibt es doch weitaus bessere Varianten bei Nike, die die Italiener hätten aufhübschen und mit ihrem ganz eigenen Twist versehen können. Zwar gehört der Windrunner auch für mich zu einem der Klassiker und wenn ich mich richtig erinnere, war er auch vor ca. sechs Jahren auch im deutschen Stadionumfeld sehr populär. Aber das ganze als Winterjacke(?) und mit dem Badge auf dem linken Ärmel wirkt einfach befremdlich. Ich hätte mir lieber eine Zusammenarbeit auf Basis einer fetten ACG Kollektion im alten Stil gewünscht. Outdoor & Outerwear!

13

Auch die Wahl des Schuhmodells lässt in mir die Frage aufkommen, wie weit die Herrschaften an den Designertischen eigentlich von ihrer Kundschaft entfernt sind oder ob hier nur nach dem Gusto des nordamerikanischen Marktes ausgewählt und geschneidert wurde. Warum wurde nicht an einem Nike Challenger oder gar einem Nike Flame Hand angelegt und daraus ein echter Hingucker gemacht? Ach ich schweife direkt zu Beginn ab und kann sichtlich meine Enttäuschung nicht verbergen. Aber das ist nun auch wirklich nur meine ganz persönliche Meinung und steht nicht für die gesamte Sapeur OSB Redaktion. Bleiben wir also bei den Fakten.

12 11 9 8

1978 präsentierte Nike umjubelt die erste Windrunner Jacke. Das zeitlose Design mit dem Winkel (engl. Chevron) war dermassen angesagt, dass die Marke mit dem Swoosh direkt einen neuen Verkaufsschlager auf dem Markt etablieren konnte, dessen Design von den Läufern bis zu den B-Boys gleichermassen beliebt war. Mit dem Knowhow von Stone Island und den damit verbundenen einzigartigen Produktionsmöglichkeiten und -verfahren, kommt der Windrunner in einem neuen Zeitalter an. Die Jacken sind aus Mussola Gommata und Nylon Metal Materialien gefertigt.

Wie eingangs erwähnt, werden die beiden Fashion Supermächte euch ein gemeinsames Schuhmodell anbieten. Die Auswahl fiel auf den Wanderschuh-Sneaker Hybriden „Koth Ultra Mid“, der in den Farben oliv und schwarz gestaltet worden ist. Die Materialien sind deluxe: Mussola Gommata, Innenfutter aus Leder und gewachste Schnürsenkel. Dazu gibt es noch einen dual-branded Dustbag.

8

5 7

6 4

Nike hat übrigens das Jahr 2016 zum „Year of the Windrunner“ auserkoren und wird neben Stone Island auch noch mit dem japanischen Label Sacai zusammenarbeiten. Die NikeLab X Stone Island ist ab dem 17. Dezember 2015 in ausgewählten Shop und über die beiden Webshops von NikeLab und Stone Island erhältlich.

10

photo source: nike.com | uk.complex.com