Eine Leidenschaft in Blau und Gold: Bomboneras von Pancho Monti

Pancho Monti nimmt uns mit seinen Fotografien auf eine Zeitreise durch verschiedene Generationen, die die Liebe zu Boca Juniors auf eine ganz besondere Art und Weise dokumentieren. Er setzt das blau-goldene Trikots seines Klubs in den Mittelpunkt, dass neben dem Platz für die Fans mehr bedeutet, als vermutlich für ein Spieler, der alle zwei-drei Jahre den Verein wechselt. Das Jersey ist Kulturgut, es steht für die Vereinsfarben, die Tradition, zeigt das Wappen und jedes einzelne Trikot erzählt seine eigene Geschichte von vergangenen Triumphen und Dramen. Das eigentlich Besondere an seiner Fotoserie ist aber, dass Pancho weibliche Fans verschiedenster Generation in seinem alten Boca Juniors Trikot fotografiert hat, dass er ungefähr im Alter von 7 Jahren geschenkt bekommen hatte.
Jetzt aber genug der einleitenden Worte. Schnell zum Kühlschrank und holt euch ne Flasche Bier oder schenkt euch einen Apfelwein ein. Viel Spaß mit dem Interview zu Bomboneras mit Pancho Monti!

For the interview in English please scroll down.

Gude Pancho, ich folge deiner einzigartiger Instagram Seite schon etwas länger und bin sehr angetan, wie du die Liebe zu deinem Verein Boca Juniors festhältst. Wie bist du eigentlich zu deinem Verein gekommen?

Schon als junger Bub habe ich mich in Boca verliebt. Es ist schwer zu erklären, aber mein Vater führte mich bereits sehr früh zu Boca Juniors. Und im Gegensatz zu den anderen Lieben, ist es die eine, die ein Leben lang hält.

Vom normalen Dauerkarteninhaber zu L12, von einem Besuch im La Bombonera oder dem Livespiel im TV. Es gibt viele unterschiedliche Arten seinem Verein zu folgen und dem Fanatismus auf der Tribüne. Was bedeutet Boca für dich und wie verfolgst du die Spiele deines Teams?

Boca ist eine echte Leidenschaft, die sich heutzutage mit meiner anderen Leidenschaft, der Fotografie, verbindet. Ich bin sehr froh darüber, dass ich beides miteinander kombinieren kann.
Ich verfolge jedes Spiel, sei es am TV bei mir daheim oder zusammen mit Freunden. Wenn ich die Gelegenheit dazu erhalte, gehe ich auch zu jedem Spiel ins Stadion. Das ist zwar sehr schwer geworden, weil es kaum möglich ist Karten zu erhalten. Aber ich habe das Glück, dass ich auch manchmal Einladungen zu den Spiel ins La Bombonera erhalte.

Buenos Aires ist die Heimat von vielen unterschiedlichen Vereinen mit klangvollen Namen. Wie können wir uns ein Wochenende vorstellen, wenn das Herz der Stadt auf den Straßen und in den Stadien schlägt?

Wenn Boca ein Spiel hat, spürt man diese einzigartige Atmosphäre, dieses Kribbeln, in der Nachbarschaft von La Boca. In der Stadt ist diese Energie immer kurz vor dem Superclassico zu spüren.

Wie würdest du den Spirit von Boca und das Viertel beschreiben? Was macht die Leute in deinen Augen so besonders?

Das Viertel ist sehr von der Arbeiterklasse geprägt. Es ist ein besonderer Ort voller Farben, aber auch sehr touristisch.
Der Spirit manifestiert sich darin, das Team immer zu unterstützen. Ganz egal, bei welchem Resultat!

Lass uns jetzt aber auf den Buch zu sprechen kommen, Pancho. Was hatte dich angetrieben dieses Projekt zu starten?

Nun, ich arbeitete seit 2014/15 daran. Ich ging zu der Zeit ziemlich häufig ins Bombonera und habe einen Trend bemerkt, der auf der ganzen Welt festzustellen war. Im Stadion waren sehr viele weibliche Fans, aber die Medien zeigten immer nur die Männer. Ich hatte das Gefühl, dass niemand die Leidenschaft von Frauen für den Fußball (und Boca) begriff oder verstand. Sie schreien, weinen und leiden genauso viel wie die Männer und supporten jeden Sonntag ihre Mannschaft. Es gibt so viele Frauen bei uns im Bombonera und ich wollte das in gewisser Weise reflektieren. Es begann dann alles mit meinem alten Trikot aus meiner Kindheit, einem Boca Trikot aus der Saison 1992/93.

Welchen Stellenwert hat für dich das blau-goldene Fußballtrikot?

Es ruft Erinnerungen an meine Kindheit hervor. Ich habe dieses Trikot im Alter von 7 Jahren bekommen, heute bin ich 32. Es ist für mich also wirklich ein nostalgisches Element.

Wie bist du eigentlich mit den ganzen Damen und Models in Kontakt getreten?

Ganz einfach: Ich habe Freunde, Freunde von Freunden und Leute im Stadion angesprochen. Dazu gab es dann noch Anzeigen im Internet.

Hattest du von Anfang an geplant Mädchen und Frauen aus allen Altersgruppen für dein Projekt zu fotografieren?

Ja, ich wollte es von Beginn an sehr heterogen gestalten und alle Generationen einbinden.

Unglücklicherweise halte ich das Buch nicht in meinen Händen. Deshalb die Frage, stimmt die Information, dass du 80 Mädchen und Frauen für dein Buch fotografiert hast?

Ja, das ist wahr. (lacht) Und die Zahl ist durch die Fortsetzung meines Projekts in Instagram noch einmal angestiegen.

Mein Lieblingsfoto ist ja die alte Dame mit der Rolling Stone Geste. Ich bin neugierig zu erfahren, was dein Favorit ist.

Genau das, absolut! (lacht) Lilita war bei den Aufnahmen 92 Jahre alt. In der einen Hand halt sie ihre Krücke und in der anderen eine Soda von Rolling Stone.

Dein Buch “Bomboneras” ist nach dem Stadion von Boca Juniors benannt worden und erschien im Dezember letzten Jahres. Wie waren die Reaktionen nachdem du dein Werk veröffentlicht hast?

Die Reaktionen waren erstaunlich. Viele lokale und internationale Medien hatten darüber geschrieben. Ich war wirklich sehr beeindruckt gewesen. Darüber hinaus auch sehr stolz, denn Boca hatte mich zwecks einer Ausstellung im La Bombonera kontaktiert. Damit ging für mich ein Traum in Erfüllung.

Ist dein Buch heute noch erhältlich und wo können es unsere Leser in Europa kaufen?

Das Buch ist in einer großen Auflage gedruckt worden und auch immer noch erhältlich. Leider nur in Argentinien und nicht in Europa, denn der Versand ist wirklich sehr teuer.

An was arbeitest du aktuell, Pancho? Mit welchen neuen Projekten können wir rechnen?

Ich möchte noch nichts verraten, sondern lieber mit einem “Aha!” überraschen. Aber es ist natürlich wieder mit Boca verbandelt .

Pancho, vielen Dank für deine Zeit. Es war großartig sich mit dir über dein einzigartiges Werk unterhalten zu können. Die letzten Worte gehören dir.

Vielen Dank, dass ihr das Buch vorstellt!

Bomboneras by Pancho Monti | Homepage  Instagram

 

——- The Interview in English starts here ——-

Pancho Monti’s photographs take us on a journey through time through different generations, documenting their love for Boca Juniors in a very special way. He focuses on his club’s blue & gold jersey. The Jersey is a cultural asset, it stands for the club colours, the history, represent the crest and each jersey tells its own story of triumphs and dramas, which took place in La Bombonera. Pancho photographed female fans of various generations in his old Boca Juniors jersey, that he had received at about the age of 7 years from his father or grandfather.
But enough of the introductory words. Quickly to the fridge and grab a bottle of beer. Have fun with the interview to Bomboneras with Pancho Monti!

Hola Pancho, I follow your unique Instagram page a bit longer and I´mfascinated by the facets of how you capture the love for your team BocaJuniors. But first things first. How did you fall in love with your club?

I felt in love since a was a kid. Its hard to explain but since i was very young my dad introduce me to Boca Juniors. Unlike other loves, this is one that lasts a lifetime.

From season ticket holder to L12, from visiting la Bombonera to watch the games on TV. There are different types of love for a club and fanatism on the terraces. What does Boca means for you and how do you follow your club today?

Boca is trully passion and nowadays is combined with my other passion, that is photography. Im happy being able to join both passions.

I follow every match from my house or meetings with friends, and also going to the stadium everytime i can (is really hard getting a ticket). Fortunately i get invitations!

Buenos Aires is the home of different famous clubs. How can we imagine life during the weekend when the heart of the city beats in the stadiums and the streets?

In the neighborhood of La Boca you feel the vibe when Boca is playing that day.
In the city in general, energy is felt when there is a superclassic (boca  river) ahead.

How would you describe the neighborhood and spirit of Boca? What makes the people there so special in your eyes?

Boca fans from that neigh, in general terms, are working class. Its a special place full of colours and also very touristic. The spirit of Boca is always supporting your team, doesnt matter the result!

Let´s make a deep dive into your book now, Pancho. What had driven you to start this project?

Well, I started working on it since 2014/15. I would go to the Bombonera quite often, and I noticed something that happens all around the world: the stadium is filled with women supporters, but somehow the media only shows the male supporters. I felt that nobody realised or understood women’s passion for football. They yell as much as men do, they cry as much as men do, they suffer as much as men do, they go watch their teams every Sunday. There are so many women at the Bombonera. I wanted to reflect that, in a way. It all began with a shirt I had from my childhood: an old one from the 90’s.

What means the blue & gold -striped footballshirt to you?

It reminds me when i was a kid. I kept that shirt since my 7 years ( im 32 now). So is really really nostalgic element.

How did you find all your models and where have you taken the pictures?

I asked people in the stadium, friends, friends of friends, announcments o internet.

Was it planned from the beginning to do the photos with girls and women of all ages?

Yes, since the very beggining i wondered to make it very heterogeneous.

Unfortunately I don´t hold the book in my hands. But is the fact true you
photographed 80 girls and women for your project?

Yes, its true ahah! And that number increased, since im continuing with the project but for instagram.

Which story of the ladies impressed you most during the shootings?

Lilita, she was 92 years old during the shooting. She is carrying her walking stick in one hand and a Rolling Stones soda in the other.

Your book „Bomboneras“ which named after the stadium of Boca Juniors was released last December. How were the reaction after you had published the book?

Reaction was truly amazing. Lots of local media and from other countries wrote about it. I was impressed. And also very happy since Boca called me to do an exhibition in the stadium. Was a dream for me.

Is the book still available and where can the people buy it in Europe?

Is still available (i printed a lot), but not available in europe, just argentina. Shipping is really expensive.

What are you currently working on? Are new projects in the making?
Yes, but i prefer to mantain it as a secret ahah! Related to Boca, of course.

Many thanks for your time, Pancho. It was great to have you with us and to talk about this unique book project. The last words are yours, say what you want to say.

Thank you so much for spreading the word!

Bomboneras by Pancho Monti | Homepage  Instagram