7L  System| Manchesters heißes Eisen in Sachen Techwear

Ich kann nicht sagen, ob 7L System das Potenzial besitzt, das neue große Ding zu werden. Es erfreut sich jedenfalls nicht nur unter den Techwear Connoisseuren einer großen Beliebtheit. Grund genug, euch heute das junge Label aus MCR vorzustellen, dass bei uns vermutlich noch etwas unter dem Radar läuft.

Betrachtet man die Geschichte, so war Manchester schon immer an der Spitze der britischen Textilindustrie. Vor allem wegen seiner Rolle als Baumwollproduzent während der industriellen Revolution. Heute ist die Stadt eher für ihre schnell wachsende Design- und Technologiebranche bekannt. Eines der neuesten spannenden Projekte aus MCR trägt den Titel 7L System.

7L System sieht sich selbst als eine Marke mit einer einzigartigen Kultur der Innovation, des funktionalen Designs und der technischen Herstellung, die für eine der fortschrittlichsten und intelligentesten Kleidungsstücke steht.
Ursprünglich wurde das Label vom US Military Generation III Extended Climate Weather Clothing System (ECWCS) 7L inspiriert. Dieses System wurde in den 1980er Jahren entwickelt und beinhaltet insgesamt 20 Kleidungsstücke, die in verschiedenen Kombinationen getragen werden können, um die Anforderungen bei kaltem Wetter zu erfüllen. Die 3. Generation wurde dazu entwickelt, den Soldaten den angemessenen Schutz vor Temperaturen zwischen -50 und +4 Grad Celsius zu gewährleisten. Also genau die richtige Ausrüstung für die Outdoor Freunde unter euch, aber auch für uns alle an einem Spieltag im Winter.

Mit der Philosophie „Functional-First Performance“ widmet sich 7L System dem Ethos „Layering the Global Nomadic Itinerant“, der aus dem Konzept „7 Layers for 7 Continents“ geboren wurde, um Kleidungsstücke zu liefern, die es schaffen funktional zu sein, vor extremen Wetter zu schützen und zeitlose militärische Designs zu liefern.
Hierfür ist natürlich die Auswahl der Stoffe für jede Komponente von größter Bedeutung. Die Produktpalette von 7L System umfasst intelligente technische Stoffe, die von Fabriken wie Schoeller, F.O.V, Toyota und Polartec bezogen werden. Das Endergebnis ist eine hohe Qualität und geprüfte Zuverlässigkeit, die darauf ausgelegt ist, die optimale Kernkörpertemperatur beizubehalten und das Risiko einer Erkältung oder schlimmeren zu verringern.

Mein persönlicher Favorit ist der 411 Layer 5 Parka, der auf einem hochwertigen Polyamid-Material basiert und auf Komfort, Bewegungsfreiheit und bei kühlen und windigen Bedingungen, auf Wärme ausgelegt ist. Der technische Softshell-Parka scheint der perfekte Begleiter für diverse Outdooraktivitäten zu sein, der aber auch dank seines zeitlosen Designs ohne Probleme unter der Woche getragen werden kann.
Der Parka wurde aus Schoeller®-wb-400 hergestellt, einem Softshell-Klassiker, der für den ganzjährigen Einsatz bestimmt ist. In einem speziellen Verfahren werden zwei textile Oberflächen mit einer hoch atmungsaktiven Beschichtung verbunden. Die Beschichtung in der Mitte schützt zusätzlich vor Wind und Wasser.

Sollten wir euch auf die 7L System Herbst- und Winterkollektion neugierig gemacht haben, empfehlen wir euch einen Besuch der Webpage für mehr Informationen. Die Preisspanne der Jacken liegt zwischen 540€ – 840€ und farblich ist die Kollektion von bedeckt bis etwas lauter, gestaltet worden.

Ich bin schon sehr darauf gespannt, was die Zukunft für die Mancunian Brand bringen wird. Einem ersten, spannenden Teaser zufolge arbeitet die Marke für den Winter 2020 zusammen mit ArkAir an einer Collabo. Spätestens diese Zusammenarbeit wird 7L System auf unseren Blog zurückbringen. Versprochen 😎

7L System | Homepage  Facebook  Instagram

Source: 7lsystem.cc