Weekend Offender | Ru(i)nning the Neighbourhood since 2004

Es ist endlich mal wieder Zeit auf eine Marke zu schauen, die uns und anderen Inspiration lieferte, ein Projekt mit einer eigenen Ästhetik und Mentalität zu starten.

Weekend Offender feierte dieses Jahr sein 15-jähriges Jubiläum und es ist wirklich sehr beachtlich, wie sich die Marke über die Jahre entwickelt hat. WO ist von Sam Jones und Rhydian Powell in ihrer walisischen Heimat Merthyr Tydfil gegründet worden, bevor sie die Geschicke ihres Labels nach London verlegten.
Ursprünglich fingen beide als eine Art Nebenprojekt zu ihrer tatsächlichen Arbeit, mit der Produktion von T-Shirts an und über die Jahre hat sich Weekend Offender zu einer vollwertigen Marke entwickelt, die Jacken, Polohemden, Strickwaren und vieles mehr umfasst. Wichtige Einflüsse sind bei WO stets in der Musik, der Pop- und Subkultur und natürlich beim Fußball zu finden. Die hieraus entstandenen Inspirationen haben ein Markenethos aufbauen lassen, dass nicht zuletzt dank einer gewissen Anti-Alles Attitüde schnell eine treue Käuferschaft gewonnen hat.

Mir scheint es fast so, dass die letzten Jahre für Weekend Offender so etwas wie der zweite Frühling waren. Hier hat vor allem der Peak von Instagram mit den ganzen Casual Instagram und Outfit-Channels beigetragen – von denen man ja auch immer halten kann, was man will. Dies alles hat jedoch stark zur visuellen Omnipräsenz des klassischen WO Prison Logo´s in der virtuellen Welt gesorgt. Eine Popularität, die sich schlussendlich von Instagram zu den Stores und einer Kundschaft von den USA bis Asien getragen hat.

Weekend Offender wurde in den letzten Jahren zu so etwas wie zur „Einstiegsdroge“ bei den Jungs auf dem Kontinent, die sich das erste Mal mit ihrem Kleidungsstil beim Fußball beschäftigten. Im Vergleich zu den hochpreisigen Marken wie Stone Island oder C.P. Company, bieten die Designs von Sam und Rhydian Terrace Couture zu einem guten Preis an, der als junger Mensch bezahlbar ist. Zudem erhält man eine aussagekräftige Football Casual-Garderobe, um sich im Stadion oder in der Kneipe von der grauen H&M oder Snipes-Masse abzugrenzen und ein Zeichen zu setzen.

Die neue Herbst- und Winterkollektion verdeutlich recht gut die Kleidung, für die die Marke steht und die in den Pubs, den Clubs und am Spieltag bei den jungen Lads zu finden ist.
Mit der „NAZ Nettle“ findet ihr ein aktualisiertes Update der klassischen NAZ Avocado Jacket, die ihre Popularität nicht zuletzt dadurch gewann, weil sie Liam Gallagher während eines Konzerts trug. Hierbei handelt es sich um eine gefütterte Polyester Lightweight Jacke für den Übergang. Wie für Weekend Offender üblich, sind auch hier wieder ein paar versteckte Features eingebaut worden. Eine kleine Tasche auf der Schulter, in der ihr „Dies oder Das“ unterbringen könnt und einer Extra-Innentasche mit einem Erste Hilfe-Kit! Matchday & Beyond, ihr versteht 😎
Aber auch die dickeren Jacken, die Gacha Weste und die Strickwaren gefallen mir gut. Werft einfach mal einen Blick in den WO Webstore, der aktuell prall gefüllt zu sein scheint. Ihr findet dort diverse Klassiker mit dem Prison Logo, der Rogue Collection – übrigens ganz aktuell mit einem neuen „Bovver“ T-Shirt und viele weitere Teile der neuen Kollektion. Viel Spaß beim Stöbern!

Weekend Offender | Homepage  Facebook  Instagram

Images: weekendoffender.com