„Drop SPZL, not Bombs!“ – adidas SPZL präsentiert die Styles zum Acid Winter

Keine Angst, hier wird kein „Audi“ gefahren und euch wurde nichts in den Nacken geklatscht. Mod Trefoil Maestro Gary Aspden schickt uns auf einen Trip ganz anderer Art. Am kommenden Freitag wird der neue adidas SPZL Drop 1 zelebriert. Ob hedonistisch oder mit Handbremse, müsst ihr am Ende aber für euch selbst entscheiden.

Mit der Frühjahrs- und Sommerkollektion 2018 setzten die Jungs von SPEZIAL den Summer of Love´88 in den Mittelpunkt und schickten uns nach Ibiza, zum Epizentrum der aufkommenden Rave-Kultur. Nun wird die musikalische Reise mit dem „Acid Winter“ fortgesetzt. Einer Zeit, in der die feierwütigen Raver sich auf Feldern oder in leerstehenden Lagerhäusern zusammenfanden, ein paar Technics 1210er einstöpselten und für eine schweißgetränkte Nacht (und Morgenstunden) sorgten. Von der Energie getrieben, die diese Underground Outdoor-Raves entfalteten, hatte der Acid House schnell seinen Weg in die Innenstädte finden sollen. Hier wurden die Parties immer größer und populärer. Mit der Ankunft der Rave-Szene ging auch die Gewalt bei den Football Casuals zurück, die lieber mit Ecstasy und anderem Zeug herumexperimentierten, anstatt sich am Spieltag zu duellieren.

Adidas SPZL hat sich bei der neuen Kollektion von der damals getragenen Kleidung und Mode des Acid House inspirieren lassen, die sich vor allen in den Pastelltönen widerfindet.
Die Kleidungsstücke der neuen Kollektion sind wieder etwas für die Mutigen unter euch. Ein farbenfroher und winterfester Mix und wie immer mit einer großen Liebe zu den Details produziert. Der beliebte Sweater mit dem ikonischen Mod Trefoil kehrt in einem saisonalen Farbupdate zurück.
Die Carnforth Wende-Daunenjacke ist ebenfalls eine farbenfrohe Ergänzung und hält dank ihrer DWR-Beschichtung Regen und Schnee ab und ist schnell trocknend.
Die Loton Jacket ist von einem adidas Archiv Produkt aus den späten 1980er Jahren inspiriert worden und wurde mit einem Climastorm-Gewebe neuinterpretiert.

Der Aigburth Anorak ist für mich eine typische Rave- oder Fussballjacke aus England im Stile der Achtziger. Der Anorak ist leicht, hat kaum Struktur und die für die adidas Enthusiasten heiligen drei Streifen sind durch ein 3M perfekt in Szene gesetzt worden.
Und natürlich ist auch wieder eine Scouser Uniform in Form des Harpurhey SPZL Trainingsanzug am Start, der auf den beliebten Beckenbauer SPZL basiert.
Komplettiert wird die Bekleidung von einer Wintermütze, einem Graphic T-Shirt im Acid House Design und einem Longsleeve T-Shirt mit großen Rückendruck, der die Geschichte des „Acid Winter“ widerspiegelt.

So, das waren die Klamotten. Kommen wir nun zu den Schuhen. Das Team um Mastermind Gary Aspden liefert eine farbenfrohe Auswahl an Sneakern, die alle das Engagement und Versprechen von adidas SPZL in sich tragen, die Tradition aus dem drei Streifen Archiv mit zeitgenössischer Ästhetik zu vereinen.

adidas München Super SPZL (Lime Green oder Navy-White)

Nicht nur, dass das Modell bereits von Duncan in Portsmouth bis hin zu Ian in Newcastle sehnsüchtig erwartet wird, gab es ein Foto mit Liam Gallagher, der den neuen SPZL bereits zur Schau stellte und den kommenden Drop hochkochen lassen sollte.
Ein Modell, das vermutlich nur ein adidas Sammler von der Insel auf dem Zettel hatte. Ich war jedenfalls überrascht, dass uns nach dem japanischen Modell, ein weiterer „München“ kredenzt wird, den es auch wie zu sehen in Blau-Weiß geben wird. Ein schöner Klassiker aus Herzogenaurach.

adidas Mallison SPZL

Der Mallison SPZL basiert auf dem adidas AS700 und Namensgeber ist ein Drei Streifen Enthusiast namens Mark Allison, der trauriger weise nach einer Krebserkrankung verstarb. Kurz vor seinem Tod überreichten Gary und Mike ihm seinen Schuh. Eine starke Aktion.
Erst im März 2017 der Fangemeinde vorgestellt, kommt nun der Mallison SPZL in einem neuen Colorway in die Shops. Ich weiß, wie beliebt das Modell in England (nicht nur wegen der tollen Geschichte dahinter) ist, aber ich hätte es um ehrlich zu sein, bei dem einen, einzigartigen Colorway belassen.

adidas Indoor Comp SPZL
Ich bin kein großer Fan von Indoor Schuhen, deshalb mal kurz die Fakten. Die Farben erinnern an die Ivan Lendl Series, von der ich wiederum ein großer Fan bin. Der Schuh basiert im Prinzip auf dem adidas Indoor Star.

adidas Lowertree SPZL

Brutales Brett und wohl einer der Renner unter den Runnern, der trotz des Farbenspiels vermutlich gut weggehen wird.
Die Inspiration lieferten zwei Laufschuhe aus den Achtzigern. Um präzise zu sein: der Hybrid basiert auf dem Upper des adidas Marathon Comp und die Midsole erinnert an den adidas Marathon 85.
Gary meint, dass er etwas kleiner ausfällt und man lieber eine halbe Nummer größer wählen sollte. Ich hoffe darauf, dass es ihn vielleicht dann doch nochmal in einer anderen Farbe geben wird 🙂

adidas Punstock SPZL

A Connoisseurs choice. Die Schuhe der adidas Freizeit Kollektion waren in Großbritannien äußerst beliebt, weil die Kids die Schuhe in der Schule trugen konnten und sich auf diese Art und Weise etwas individueller zur Schuluniform kleiden konnten. Natürlich waren auch die Casuals von den Schuhen aus Herzogenaurach sehr angetan, denn sie konnten am Spieltag direkt vom Stadion mit ihrer Lady in den Club starten. Ihr wisst ja was der Bouncer an der Tür immer zu euch sagt „No hoodies, no trainers“.
Der Punstock SPZL vereinigt Designelemente vom adidas Korsika und adidas Long Beach. Um ehrlich zu sein, kickt er mich nicht so sehr wie der Albrecht SPZL oder der Garwen SPZL zuvor. In Deutschland ein Kandidat für den Sale, in GB vielleicht mit dem Lowertree SPZL, der Schuh, der als erstes ausverkauft sein könnte. 

adidas Wilsy SPZL
Der Schuh ist das 1:1 Remake einer in den 80er Jahren sehr angesagten adidas Universal Indoor Silhouetten, während der

adidas ZX452 SPZL
auf einem Schuh basiert, der mit einer weiblichen Ästhetik entworfen wurde, aber zu Zeiten des Acid House auch bei den Jungs wegen seiner Pastellfarbe sehr beliebt war. Wiedergeboren aus dem reichen /// Archiv und zeitgemäss interpretiert.

Mein Fazit Ich muss ganz ehrlich sagen, dass adidas SPZL nach dem schwachen Jahr 2017 ein wenig stärker zurückgekommen ist. Leider sind auch dieses Jahr wieder viele Sachen im „Tiefpreis“-Sale gelandet, was dem Antlitz des uns wichtigen SPZL Mod Trefoils dann doch einen kleinen Makel verpasst hatte.
Man merkt wirklich ganz deutlich, das Gary Aspden gerade bei den Schuhen die englischen Sammler und drei Streifen Enthusiasten im Fokus hat bzw. nach deren (und natürlich nach seinen) persönlichen Vorlieben agiert. Das ist grandios und gibt der von ihm ins Leben gerufenen und kuratierten adidas SPEZIAL Serie eine starke persönliche Note. Leider funktionieren aber viele Farben und Modelle aber auch nur in Großbritannien, weil dort eben diese besondere Verbindung zu der Kultur gepflegt wird. Nur Leute, die sich mit dem Thema genauso stark wie wir es tun beschäftigen, verstehen die Designs und die besondere Ästhetik. Aber auch für mich ist nicht alles tragbar und das, obwohl ich die SPZL Sachen wirklich verdammt feiere.

Ich schätze, dass uns das Thema Acid House auch im Jahr 2019 wieder begegnen wird. Schließlich gab es ja da noch den „Second Summer of Love“ im Jahr 1989, in dem die neue Musikrichtung immer weiter populärer wurde oder besser gesagt vollends auf dem Höhepunkt angekommen war, zu dem auch adidas SPZL wieder zurückkehren mag.

Der erste Drop des adidas SPZL Kollektion landet diesen Freitag, den 07. September 2018, bei deinem Dealer des Vertrauens. Der Drop 2 folgt am 21. September 2018. Der Herbst wird also farbenfroh! In diesem Sinne:

Drop SPZL, not bombs!

 

Source: adidas, END