Best Company – Der Kurvenklassiker gewährt uns einen Ausblick auf den Sommer 2018


Frohes Neues!

In den ersten Wochen im neuen Jahr schauen diverse Wirtschaftsmagazine auf 2017 zurück und veröffentlichen ihre Ranglisten, küren die besten Arbeitgeber, die größten Unternehmen, etc pp. Auf eine Best Company ganz anderer Form möchten wir aber heute zu sprechen kommen. Der zweite Relaunch Versuch des deutschen Kurvenklassikers scheint geglückt zu sein und man sieht hier und da im Stadionumfeld immer ein paar Teile in Form von schicken Sweatshirts aufblitzen. Wir freuen uns sehr, dass die Motive auch bei der jüngeren Generation angekommen sind, denn die Liste der hierzulande getragenen Marken war nicht sehr lang und wenn man die alte Garde fragt, was denn bei ihnen so in Sachen Oberbekleidung in den Neunzigern angesagt war, gehört Best Company immer zu den Top3 genannten Antworten.

Auch wenn ihr vermutlich gerade den Ski Urlaub am planen seid und checkt wo am meisten Schnee liegt, findet Ihr hier einen kleinen Überblick zur kommenden Sommermode. Sicherlich habt ihr die unterschiedlichen Stile bei den Motiven bemerkt, denn die Marke bietet zwei unterschiedliche Linien an. Die klassischen Designs wie z.B. mit Wildente, Fuchs und dem bekannten Logo-Schriftzug sind in der von BC geschaffenen „Classic Line“ zu finden. Daneben gibt es die sogenannte „Studio Line“ mit Motiven, die ich eher nicht mit der Marke in Verbindung gebracht hätte, sondern vielleicht mit einem „Miami Vice“-Videospiel. Während die Klassiker natürlich der Fußballkundschaft gewidmet sind, benutzt man die der „Studio Line“ für eine sich anbahnende Romanze mit der Streetwear-Szene. Wenn es den gewünschten Erfolg bringt, kann man natürlich nichts dagegen sagen, denn die Zeiten in der Textilwirtschaft sind rau und wir würden uns freuen, wenn uns Best Company erhalten bleibt.

More than just Memories!

Es ist meiner Meinung nach geradezu faszinierend, dass die alten Designs von Mastermind Olmes Carretti heute in keinster Weise abgenutzt oder verbraucht sind und sich bei alten Nostalgikern, sowie bei der neuen Kundschaft, weiterhin einer großen Zuneigung erfreuen. Wir sind auf alle Fälle schon sehr darauf gespannt wie das Abenteuer der Marke weitergehen und ob vielleicht zum Winter auch die erste Jacke aus dem Archiv der Kundschaft präsentiert werden wird.

Kleiner Tipp zum Fitting. Hätten wir euch vorher dazu geraten eine Nummer größer zu bestellen, ist es durch die Rückkehr zu den alten Best Company Schnitten vielleicht ratsam eine Nummer kleiner zu wählen. Sollten wir euer Interesse an der Marke geweckt haben, empfehlen wir euch bei den Jungs von The Smart Dresser Ausschau zu halten und auch ihren fachmännischen Rat bei der Größenauswahl zu befolgen.

Best Company Clothing  Homepage   Facebook   Instagram

Photo Source: Best Company Clothing