MA.STRUM setzt mit der neuen Winterkollektion erneut ein Ausrufezeichen


2008 begann das Abenteuer für Ma.strum und an der Seite hatten sie mit dem Massimo Osti Archiv einen Partner wie man ihn sich nicht besser wünschen konnte. Die Engländer arbeiteten sehr eng mit Lorenzo Osti zusammen und setzten von Anfang diverse Ausrufezeichen. Vor ein paar Jahren trennten sich leider beide Partner und wir waren sehr gespannt darauf zu sehen, welchen Weg die nun unabhängige Marke gehen wird. Es gab einige Kritiker die Ma.strum ohne die Inspirationen aus dem legendären MO Archiv keine Zukunft zugerechnet hatten. Aber diese wurden eines Besseren belehrt. Nicht nur mit der Änderung des Necklabels haben John Sharp und Johnny Ridley der Marke ein ganz neues Leben eingehaucht, dass sich nun noch mehr an militärischen Designs und Funktionen orientierten sollte.

Wir sind häufig gefragt worden, ob wir diesen Winter auch Empfehlungen zu Winterjacken auf dem Blog geben werden. Ich hatte es aufgrund diverser Arbeiten zu unseren eigenen Projekten leider vorher nicht geschafft. Aber wenn ich euch diesen Winter eine Jacke empfehlen darf, dann ist es der Ma.strum Greyback Down Parka. Eine wahre Schönheit, die euch nicht einfach nur vor der Kälte schützt, sondern euch auch noch verdammt gut aussehen lässt. Der Parka ist Entendaunengefüttert, verfügt über diverse große Außentaschen und die Kombination aus natürlichen und künstlichen Fasern sorgt für eine hervorragende Wärmespeicherung und Wasserbeständigkeit. Dazu ist er auch noch atmungsaktiv.

Neben den Jacken erfreuen sich auch die Accessoires und vor allem die Sweats bei euch immer mehr an Beliebtheit. Die Sweats sind genauso wie die Polos mit einer für Ma.strum typischen Liebe zu Details, in diesem Falle der Nähte, gestaltet worden. Diesen Winter gibt es ein pralles Angebot an unterschiedlichsten Ausführungen: mit Halfzip und Stehkragen, mit oder ohne Känguru Tasche, aufgestickten Ma.strum Boxlogo, als Hoodie oder Fullzip mit Kapuze. Es ist einfach für jeden Geschmack etwas dabei. Und für die Leute unter euch, die genauso wie ich ein Verfechter des „Zwiebelsystems“ sind, könnte auch die Wintervariante des Overshirts interessant, das sich als Middle Layer über einem Hemd oder T-Shirt und unter einer Winterjacke hervorragend kombinieren lässt.

Ma.strum hatte vor gut sechs Jahren mit gehörig Rückenwind zum großen Sprung in Deutschland angesetzt und wurde bei einigen großen Modehäusern geführt. Damals vielleicht an der eigentlichen Zielgruppe vorbei, ist die Nachfrage dank des „casualen Mainstreams“ hierzulande gewachsen und wird von den deutschen Casual Outfittern bedient. Vielleicht ist einer der Gründe warum ich die Marke so gerne trage, dass sie (noch) nicht so omnipräsent ist. Sie hätte es aber durchaus verdient, denn mit der aktuellen Winterkollektion zeigt Ma.strum wieder einmal, dass sie die Latte durchaus hochlegen kann und weiterhin für Ausrufezeichen sorgt.

Wenn ich euch einen Tipp geben darf, dann stöbert erst noch einmal im Ma.strum Onlineshop. Denn bald purzeln erfahrungsgemäß die Preise und ihr bekommt euer Lieblingsteil vermutlich zu einem günstigeren Kurs.

MA.STRUM   Homepage   Facebook   Instagram

Source: MA.STRUM Offical