Sempach – Zeitlose Jacken inspiriert vom Schweizer Militär

Heute kommen wir bei Sapeur OSB endlich dazu eine Marke vorzustellen, die wir euch schon länger etwas näher bringen wollten. Es hatte eine gewisse Hartnäckigkeit meinerseits benötigt bis ich endlich genügend Informationen und Bildmaterial für euch zusammen hatte. Daher wollen wir auch keine Zeit verlieren und steigen direkt ins Thema ein.

Sempach ist eine Gemeinde im Kanton Luzern und zugleich der Name des Labels, um das es heute geht. Die Marke steht bei den Lads mit einem Faible für smarte Jacken, Mäntel und Anoraks hoch im Kurs. Der Look der Outerwear ist äußerst smart und bei dem anhaltenden „Casual Mainstream“ vielleicht sogar zu smart, um bei Vielen überhaupt als „Fußball-Casual-Label“ eine Erwähnung zu finden. Mit der Inspiration aus dem Design und den Materialien der Schweizer Armee-Ausrüstung verwandelt Sempach u.a. Feldzelte und Schlafsäcke in außergewöhnliche Modeartikel. Die Marke verfügt über ein Sortiment von klassischen und zeitlosen Jacken, die dafür sorgen, dass der Träger stets warm und trotzdem smart gekleidet durch die kalte und regnerische Jahreszeit kommt. Die Designs sind clean und reduziert oder besser gesagt, auf das Wesentliche fokussiert. Die Materialien versprechen Langlebigkeit und die Herstellung der Oberbekleidung soll für die nötige Qualität sorgen.

Ein wenig Markenhistorie für euch

Am 1. Mai 2003 nahm das Schweizer Radfahrerregiment zum letzten Mal auf dem historischen Schlachtfeld von Sempach an einer Parade teil. Das Regiment war 112 Jahre im Dienst und für den Rekord bekannt, dass es seit 1904 mit dem Ordonnanzfahrrad MO 05 ausgerüstet wurde. Eine recht eindrucksvolle Dienstzeit für ein militärisches Gerät. Erst im Jahr 1993 wurde es durch das deutlich modernere „Fahrrad 93“ abgelöst.

Im Jahr 2005, also gerade mal zwei Jahr nach dieser historischen Parade in Sempach, begannen bei einem jungen Mann aus Basel die Gedanken zu geistern, aus denen später großartige Jacken werden sollten. Beim Schlendern über den örtlichen Flohmarkt fand er einen Schlafsack der Schweizer Armee und er erkannte sofort, dass er die perfekte Basis für eine Reihe von origineller und zeitgenössischer Oberbekleidung bilden würde. Er begann sofort mit den Arbeiten an verschiedenen Designs von Jacken, die alle von dem charakteristischen Stoff des Armee Schlafsacks inspiriert wurden.

2015 folgte dann schließlich die Entwicklung, die von Sempach heute als Meilenstein bezeichnet wird. Um eine neue Designvision zu erhalten, besann sich Sempach auf die Wurzeln. Es wurde damit begonnen das ursprüngliche Ausgangsmaterial zu aktualisieren, um eine neue cleane und reduzierte Ästhetik zu fertigen. Das Prinzip war einfach: Keine Orientierung an irgendwelchen temporären Trends! Keine Kinkerlitzchen. Funktional und rational. Am Anfang konzentrierte die Marke sich auf die Ausrüstung der Schweizer Armee: die gesteppten Schlafsäcke, die feinen Details der Rucksäcke und die Wolle, aus denen für die Armee Decken gefertigt werden. Sempach wandelt auf dem Pfad der Evolution und so wird jede Kollektion aus neugestalteten Materialien gefertigt. Authentische Stoffe, Details und Farben, die extra für die Marke entwickelt werden und ihre Inspirationen aus dem Repertoire der Ausrüstungsgegenstände der Schweizer Armee nehmen. Die Funktionalität gehört zum festen Manifest von Sempach.

Die aktuelle Herbst-|Winterkollektion ist nach den verwendeten Materialien und Inspirationen aufgeteilt

Cotolite+Pad

Das Feldzelt wurde als Inspiration für diese neue und speziell hergestellte ultraleichte Baumwolle ausgewählt.

3L Cotton

Die Inspiration für das speziell gefertigte dreilagige „Army-Baumwoll-Satin“ begründet sich ebenfalls im Feldzelt.

Norip Lite

Der Fallschirm der glorreichen 17er Kompanie aus Norip Lite, einem gepolsterten Ripstop-Nylon, stand hier Pate.

PA Pad

Der Schweizer Armeeschlafsack ist die Hauptbezugsquelle für dieses gepolsterte und gesteppte Nylon. Er gilt als Sempachs Meilenstein und Signature.

 

 

Alle Jacken, Mäntel und Anoraks der neuen Kollektion gibt es übrigens in mindestens vier unterschiedlichen farblichen Ausführung. Somit sind die hier abgebildeten Modelle jeweils nur als Beispiele für euch zu verstehen. Auf der Marken-Webseite findet ihr eine Übersicht der Shops, die Sempach führen. Wie aktuell die Links sind und ob sie gepflegt werden, wissen wir nicht. Erstaunlicherweise verfügt die Marke über keinen eigenen Webstore. Ich wünschte, ich könnte euch noch mehr Informationen zur neuen Herbst-|Winterkollektion liefern, aber wie ich schon eingangs erwähnt hatte, gestalteten sich die Recherchen schwierig als gedacht. Am Ende überwiegt aber meine Freude darüber, dass ich es endlich geschafft habe, euch Sempach auf unserer kleinen Blogbühne vorstellen zu können.

 

 

Sempach  Homepage   Instagram

Source: Sempach