Sapeur OSB im Gespräch: Neil Primett, 80s Casual Classics


Ich wette, jeder von euch hat mindestens eine Trainingsjacke der sogenannten Heritage Marken wie Ellesse, Fila oder Sergio Tacchini im Schrank hängen. Die Labels waren irgendwann mal verschwunden, erlebten eine Renaissance, sind heute omnipräsent und ganz groß im Geschäft. Wir stellen euch heute mit Neil Primett den Mann vor, der für das Comeback der zuvor genannten Marken und ihren Track Tops verantwortlich ist. Er ist der Chef von 80s Casual Classics, hatte als Promoter und Manager in der Musikbranche u.a. mit Oasis gearbeitet und war technischer Berater / Ausstatter zu Nick Love´s Film „The Firm“. Viel Spaß mit dem was uns Neil zu sagen hatte!

————– Please scroll down for the Interview in English ————–

Gude Neil, ich schätze es wirklich sehr, dass du für uns Zeit gefunden hast. Stell dich doch bitte einmal kurz bei unseren Lesern vor.   

Hallo zusammen, meine Name ist Neil und neben anderen vielen Dingen bin ich der Gründer von 80s Casual Classics.

Von eBay zum eigenen Shop. Erzähl uns doch bitte wie alles mit 80s Casual Classics begann.

Ich bin in den Achtzigern aufgewachsen und hatte eine sehr große Leidenschaft für Sportswear, speziell für die der Tennisidole entwickelt. Ich wollte einfach auch ihre Klamotten besitzen und tragen. Als Teenager unternahm ich große Anstrengungen, um mir die Sachen leisten zu können und so entfachten die Jahre 1983 bis 1985 die große Leidenschaft in mir.

Einige Jahre später promotete ich Musik und verkaufte auch bereits Kleidung, als ich dann das Glück hatte Sergio Tacchini und Fila im Shop führen zu können. Ich schätze hierzu sagt man dann wahrscheinlich „der Rest ist Geschichte“. Mich packte die ganze Sache und ließ mich nicht mehr los.

Ich hatte schnell realisiert, dass eBay die perfekte Suchmaschine für einen Heritage Kunden wie mich war. Vor allem der Film „The Business“ hatte das Interesse nach der sportlichen Casual Bekleidung der Achtziger wieder neu entfacht und eine große Nachfrage ausgelöst. Die Neuauflagen der Trainingsjacken hatten langsam die Qualität der Originale erreicht und sind heute wesentlich erschwinglicher zu früher. Denn die Track Tops hatten in den Achtzigern ja gut einen Großteil vom damaligen Wochenlohn gekostet.

Dem Regisseur Nick Love war übrigens sehr früh bewusst wie sich unsere Nische durch den Einfluss von seinen Film „The Football Factory“ prächtig weiter entwickelte. So hatte ich ihn kurzerhand bei der Suche nach der Ausstattung für einen noch größeren Casual Film namens „The Firm“ unterstützt. Der Film spielt exakt in der Zeit als all dieses 80s Casuals Zeug mein Leben war.

Nick Love und Neil Primett bei der Premiere von "The Firm"

Nick Love und Neil Primett bei der Premiere von „The Firm“

Welche Aufgaben hast du eigentlich bei 80sCC und wie sieht ein normaler Arbeitstag bei dir aus?

Eigentlich bin nicht mehr so stark in jede Kleinigkeit involviert. Ich vertraue voll und ganz meinem Team im Umgang mit der Kundschaft und den Bestellungen. Ich schaue, dass der Verkauf über unseren Webshop läuft und das sich die dort angebotenen Sachen gut verkaufen. Darüberhinaus stehe ich natürlich im engen Kontakt mit den Marken, schaue mich nach neuen Sachen um, um immer den Wunsch und die Nachfrage unserer Kunden bedienen zu können.

Durch meinen Background als Musik Promoter liebe ich es Gespräche mit der Kundschaft über die sozialen Netzwerke zu führen oder durch Videos zu interagieren. Wir können so zeigen wer wir sind und ticken, erhalten so auch noch direkt Feedback. Ich nehme mich hierbei selbst auch nie zu Ernst und mir sind so kleine Wortgeplänkel mit Besserwissern auch völlig egal. Ich arbeite sehr eng mit meinem Team zusammen, das sich um das Visuelle und die Texte bei uns auf den Seiten kümmert. Gerade am Beispiel Facebook kann man erkennen wie unfassbar groß die Reichweite ist und wie viele Interaktionen möglich sind. Der Gedanke daran macht mich unheimlich stolz und kein Geschäft hat vermutlich den gleichen Spirit, Liebe und Leidenschaft wie 80s Casual Classics.

Ich schätze, ich bin einfach einer von euch und auf einer Welle mit der Kundschaft. Ich stelle die Kunden immer über alles und es ist einfach eine spannende Arbeit, wenn ich ihnen die Sehnsucht nach Klamotten für ihren Lebensstil erfüllen kann. Als kleinen Dank erhalten wir von ihnen dann Bilder, auf denen sie sich ganz in Schale geworfen haben. Ich liebe es einfach!

Dein Geschäft war und ist ein Meilenstein für die Subkultur namens Football Casuals. Ganz besonders das große Angebot an italienischer Sportbekleidung von Ellesse, Sergio Tacchini und Fila ist einfach fantastisch. Wann hast du dein Herz an die Subkultur und ihrer Mode verloren?

In der Rückblende betrachtet war einfach in den Achtzigern dieses große Verlangen nach diesem Kleidungsstil zu spüren. Man konnte sich dem nicht entziehen.

Filmausstattung aus den Filmen "The Firm" und "The Business"

Filmausstattung aus den Filmen „The Firm“ und „The Business“

Wie ist eigentlich deine Verbindung zum Fußball und dem Drumherum?

Ich will die Leute nicht enttäuschen, denn obwohl ich den Fußball über alles liebte und das Glück hatte Liverpool in den Achtzigern, der Dekade der Casuals, begleiten zu können, faszinierte mich die Bekleidung einer anderen Sportart. Ich strebte immer nach der besten Ausstattung und fand sie bei Björn Borg und John McEnroe (Fila und Sergio Tacchini).

Ich sah die schweren Jungs von der Straße wie sie komplette Trainingsanzüge von ihnen trugen während ich einen Farah Diamond Pullis getragen hatte und dachte ich würde smart aussehen. Ich komme aus einem armen, alleinerziehenden Elternhaus und es war eigentlich nie genügend Geld da. So musste ich schon früh arbeiten gehen, um mir die gewünschte Kleidung leisten zu können.

Irgendwann realisierte ich, dass die Lads in dem Aufzug auch zum Fußball gehen, auch wenn es anfangs nur ein kleiner Teil war, der diese Art der Kleidung trug. Ich will damit sagen, dass du nicht unbedingt damals zum Fußball gehen musstest, um mit dem damaligen Kleidungsstil in Kontakt zu kommen.

Wie würdest du deine Faszination für die Casual Culture in deinen Worten beschreiben?

Ich fing an mich für Mode zu interessieren und wollte unbedingt diesen erfrischenden neuen Sportlook tragen, um optisch noch eins draufsetzen zu können. Beim Fußball wurde es häufig am Preis gemessen, wer das beste Outfit trägt. Ich sehe in der Casual Kleidung jedoch einen Spiegel oder soziale Verbindung von Gleichgesinnten, die in der Szene Erfahrungen teilen.

Neil, ich bin mir gar nicht, ob es da draußen bekannt ist, dass du wahrscheinlich einer der Gründe bist, warum Heritage Labels wie Ellesse, Sergio Tacchini und Fila ihre große Renaissance verdanken. Du hast mit Nick Love für die Filme “The Football Factory” und “The Firm” zusammengearbeitet und geholfen ihnen den perfekten Look und Style zu verpassen. Wie fing eigentlich die Zusammenarbeit mit Nick an?

Ganz genau getroffen. Wir gelten als Auslöser oder Ursache für das Wiederaufleben der sportlichen Casualmode. Gut ein, zwei Jahre nach “The Business” haben wir Fila dazu gebracht fast alle Styles wiedereinzuführen, die Danny Dyer in dem Film getragen hatte. Im nächsten Schritt hatte Fila dann sogar ihn und seinen Filmpartner Tamer Hassan zu den Gesichtern der Marke gemacht.

Wir hatten damit begonnen einige Deals für exklusive Styles auszumachen und ich arbeitete sehr eng mit einigen eBay Verkäufern / Sammlern zusammen, um originale und sehr rare Vintage Bekleidung aus den Achtzigern zu bekommen.

Ich weiß, die meisten werden das seltsam finden, aber die Marken verfügten zu der Zeit einfach über kein Archiv anhand dessen man die Neuauflagen hätte organisieren können und so musste ich es initiieren.

Kurz darauf hatte Nick die Idee den Film “The Firm” zu machen und bat mich ihm zu helfen. Ich hatte rund 150 Leute einzukleiden und musste ein riesiges Sortiment an Originalstücken besorgen. Wir erhielten Unterstützung von den Marken und sie legten alle wichtigen Kleidungsstücke für uns neu auf. Und auch meine ganzen Freunde unter den Sammlern halfen mir und stellten ihre Sportswear zur Verfügung. Ich bin damals zum Drehort eingeladen worden, um die Auswahl der Klamotten für die einzelnen Charaktere zu treffen und mir wurde dann auch noch die große Ehre zuteil, den Geschäftsinhaber eines Sportgeschäfts in „The Firm“ zu spielen.

Neil Primett in "The Firm"

Neil Primett in „The Firm“

Wie kommst du an die ganzen Vintage Sachen ran?

Es ist jetzt eigentlich so, dass wir jetzt die meisten Sachen haben. Davor war uns eBay sehr nützlich und heute läuft alles über unsere Community. Ich habe tausende Augen und Ohren, die sich für mich nach seltener Vintage Sportswear umschauen.

“Hallo hier sind Nick Love und Neil Primett. Wir schauen uns gerade nach Möglichkeiten um, alte Trainingsjacke wieder neuauflegen zu lassen” War der Erstkontakt mit den Marken ungefähr so und wir hatten die reagiert?

Die Labels wie Fila und Sergio Tacchini hatten zu dem Zeitpunkt schon einige Reissues gemacht. Und ich war wie gesagt ja an den Neuerscheinungen nach “The Business” beteiligt und hatte die ständig gestiegene Nachfrage nach den Sachen beobachtet.

Nachdem „The Sweeny“ erst einmal gestoppt wurde und Nick Love´s Zeitplan sich daraufhin geändert hatte, hatten wir für „The Firm“ gerademal 7-8 Wochen Zeit, um alles vorzubereiten. So hatten die Marken auch nur 90 bis 120 Tage Zeit die Muster fertigzustellen und wir wussten, dass das niemals reichen würde. Es musste also das genommen werden was fertig war, plus natürlich die Originale aus den glorreichen Tagen.

Ich sollte mich erst um die Neuauflagen kümmern nachdem feststand was denn die Hauptdarsteller in dem Film tragen werden. Es dauerte von Beginn der Aufnahmen bis zum Kinostart zwölf Monate und so war mehr als genug Zeit für mich gemeinsam mit den Labels die neuen Sachen für den Release vorzubereiten.

Nach dem Film hatte ich sogar den Verkauf der Filmausstattung im Gegenwert von rund 25-30.000 GBP koordinieren dürfen. Ich habe aber auch selbst einige Teile gekauft, um den perfekten Nachbau für einige Reissues gewährleisten zu können. Meine Favoriten habe ich übrigens behalten und eingerahmt.

Welcher von Nick Love´s Filmen ist dein Favorit und warum? 

Ich liebe “The Business”, denn der Film brachte wieder den Stein ins Rollen und die Heritage Marken zurück ins Rampenlicht. Aber aus der modischen Perspektive und speziell wegen meiner Beteiligung machen “The Firm“ zu meinem Favoriten und lässt mich immer mit einer gewissen Romantik auf die Zeit zurückblicken.

Szene aus "The Firm"

Szene aus „The Firm“

Die Straßenkrawallszenen in “The Firm” lässt den Eindruck aufkommen, dass sich da zwei Gruppen von „Casual Mannequins“ gegenüberstehen. Liefen die Lads wirklich damals so rum?

Ja, ich habe einige große Gruppen von Lads gesehen, die wirklich so gekleidet unterwegs waren und in den Fotoarchiven zu der Dekade kann man das auch sehr gut sehen. Mir ist bewusst, dass die Idee hinter dem Film das Porträt des Schlägers ist. Diese waren zwar zu der Zeit nicht immer perfekt nach casualen Maßstäben gekleidet, aber die Jungen waren schon immer erstklassig  und smart unterwegs.

Was war zuerst da: Der Hype um die Film oder der um die Trainingsjacken?

Ungefähr gleich. Mir ist völlig bewusst, dass durch “The Business” die Verkaufszahlen drei Jahre lang an die Spitze katapultiert wurden.

Es muss Ende 2006 gewesen sein und die Leute kamen in den Shop und fragten explizit nach den Track tops aus dem Film. Die Nachfrage war einfach massiv. Wir wussten nicht sehr viel über „The Business“ und sollten uns schnell die DVD besorgen. Wir hatten dann viele Teile bei uns im Shop, die wir auch über eBay verkauften und die Nachfrage war noch lange Zeit danach einfach unbeschreiblich hoch. Die Leute begannen überall zu streuen, das 80s Casual Classics die Sachen hat und so galten wir dann auch als Ursache der Renaissance der Heritage Sportswear Marken.

Wie bereits gesagt, hast du die Marken wieder zu neuem Leben erweckt, die zuvor verschwunden waren. Wie war das Verhältnis zu ihnen nach den Filmen? Hattest du einen Einfluss auf die Neuauflagen?

Ich wusste wie der Prozess und die Regeln zu einer Neuauflage war, der Mindestmenge von 300 Exemplaren und gab zu allem das Go wo ich nur konnte. Bald verkauften wir allein die Hälfte aller von den Heritage Marken produzierten Neuauflagen. Ohne 80s Casual Classics hatten sie einfach kein Business gehabt. Wir unterstützten sie hierbei und haben ständig weiter Kauforders erteilt.

Es ist schwer zu verstehen, aber die Marken scheinen nichts über ihre Vergangenheit zu wissen oder wie man die alten Sachen wiederbeleben kann, sondern interessieren sich nur dafür progressiv zu sein und mit modernen Designern zusammenarbeiten zu können.

Wenn unsere Informationen stimmen, dann hast du während deiner Zeit als Musikpromoter mit Oasis zusammengearbeitet und ihnen bei ihrer Suche nach Vintage adidas Schuhen unterstützt. Wenn das stimmt, MUSST du uns mehr dazu erzählen.

Das Promoten und Managen von Bands ist etwas was ich ganz zu Anfang gemacht hatte. Ich arbeitete sehr viel bei so kleinen Talentbühnen, wo Bands spielten die gerade erst im Radio gespielt wurden oder ihre erste Single draußen hatten. Oasis spielte ihre erste Headliner Tour an meinem Veranstaltungsort in Bedford und es kamen gerademal 120 Zuschauer, die schmale 3 GBP Eintritt zahlten. Es war ein legendärer Auftritt, der mich zu einem seriösen und glaubwürdigen Promoter und Band Manager aufsteigen liessen.

Irgendwann bekamen Oasis und andere Bands mit, dass ich da so ein Geschäft mit Turnschuhen hatte und wir begannen damit die Jungs in ihren ersten Videos auszustatten. Die Jungs trugen im Video zu “Wonderwall” übrigens unsere Turnschuhe. Die beiden Brüder (Liam und Noel Gallagher) kämpften ständig um ein letztes Paar rarer adidas in ihrer Größe.

80s Casual Classics in Derby

80s Casual Classics in Derby

Wir stellen uns deinen privaten Kleiderschrank wie das Regal in deinem Shop vor: Das komplette Sortiment an feinster italienischer Sportswear. Wie viele Teile besitzt du und welches symbolisiert deinen Heiligen Gral

Mein Kleiderschrank ist zum größten Teil an meinem Arbeitsplatz. Ich hatte mal 200+ an originalen Kleidungsstücken aus den Achtzigern, habe aber irgendwann einige von ihnen verkauft oder an die Labels verliehen.

Bei mir persönlich dreht sich alles um Fila Terrinda, der Trainingsjacke überhaupt. Nick Love hat übrigens die Fila Terrinda in Kelly Green und da geht einfach nichts drüber.

Ich schätze, du bist ein echter Sportswear Enthusiast. Welche anderen “casual” Marken trägst du? 

Ich bin jemand, der schon mal ganz gerne die Ausrichtung wechselt, weil ich nur ganz selten bei einem Stil verharre. Ich bin ein smart Dresser und trage zum Beispiel gerne ein Hemd mit einem sogenannten Großvater-Kragen (grandfather collar), das ich in dem Stil schon in den Achtzigern getragen hatte. Ich würde beispielsweise auch nie meine Partnerin in einer Trainingsjacke ausführen. Denn es gibt immer die richtige Zeit und den richtigen Ort.

Ich warte schon darauf bis es wieder so weit ist Cordhosen und Strickwaren anzuziehen. Wir werden dann übrigens zu den Ersten gehören, die smarte 80s Outfits von Farah, Lois, Lyle & Scott mit etwas Lacoste, präsentieren werden.

Fila Terrinda

Fila Terrinda

Nenne uns bitte deine Top3 Sneaker,

Ich habe früher gerne Nike Wimbledon getragen und verbinde mit ihnen die besten Erinnerungen.

Diadora Borg Elite weiß/gold. Ein Schuh zum Träumen, den es heute übrigens auch aus Känguru Leder für 180 GBP gibt. Aber den kann ich einfach nicht tragen und halte mein Bedürfnis danach zurück. Ich werde lieber mit einem billigeren Elite vorlieb nehmen.

In den vergangenen Jahren war der adidas Hamburg der beste Release, den ich gesehen habe. Für mich der perfekt gestaltete Trainer, den ich seit 1993 gesehen habe und einfach ein hervorragendes Reissue von adidas. Ich liebe weiße Trainer und auch der Reebok Classics ist kaum zu überbieten.

Kommen wir wieder zu 80s Casual Classics zurück. Nach welchen Kriterien wählst du aus, was in deinem Shop angeboten wird?

Im Grunde: Was die Leute wollen, bekommen sie bei uns auch.

Wenn ich von etwas gelangweilt bin, gehe ich davon aus das dies auch auf andere zutrifft. Das ist die erste Regel in der Mode. Wir haben schon oft Neuerscheinungen von Klassikern rausgeworfen und ihnen etwas Zeit gegeben. Dann, sagen wir 2008, 2010, haben wir sie wieder reingeholt und für einen Teil unserer Kundschaft waren sie neu und frisch. Auf diese Art erhalten wir jedes Jahr neue Kunden. Eben ein bunter Mix aus jung und alt.

Wir haben uns letztes Jahr dazu entschieden bestimmten Marken wie Lois eine gewisse Priorität zu geben. Dieses Jahr ist jedoch von den Neunzigern und großen Logos der Sportmarken auf Sweats bestimmt.

Aktuell verzeichnen wir auch einen großen Einfluss von dem was in Deutschland und dem übrigen Ausland begehrt ist. Wir bekommen täglich neue Kundschaft außerhalb Großbritanniens.

Trainer Wall at 80sCC in Bedford

Es war nicht ganz leicht die Fragen zu stellen, die uns interessieren. Wir mussten uns irgendwie begrenzen bevor wir dir noch weiter Löcher in den Bauch fragen. Neil, es war uns eine große Freude mit dem Mann unterhalten zu können, der uns quasi die Heritage und Tracktop-Marken zurückgebracht hat. Die letzten Worte gehören dir.

Ich hoffe die deutsche Kundschaft wird unser Sortiment der kommenden zwei Jahren klasse finden, die wir ganz eng mit den Markenkontakten ausgearbeitet haben. Wir werden die neue Ware der Nachfrage entsprechend beeinflussen. Solltet ihr Fragen haben, könnt ihr diese jederzeit an 80s Casual Classics senden und wir werden euch sicherlich helfen können. Thanks Neil Primett

80s Casual Classics   Website   Facebook   Instagram

 

—————– Interview Neil Primett in English —————–

I bet everybody have minimum one track top of the so called Heritage labels like Ellesse, Fila or Sergio Tacchini. The brands disappeared someday, had their renaissance and are big in business today. We introduce you the man today who is the reason why the brands had their comeback: Neil Primett. He´s the boss of 80 Casual Classics, music promoter, supplied Oasis with adidas trainers and worked as technical consultant for Nick Loves movie „The Firm“. Now open a beer and read what Neil had to tell us. Cheers!

Hi Neil, I really appreciate you´re doing the Q&A with us. Please introduce yourself to our reader.

Hi all! Neil, founder of 80s Casual classics amongst other things.

From eBay to your own store. Please tell us how your shop 80s Casual Classics has started?

Its documented on our website. I grew up in this era of the 80s with a passion for sportswear of Icons and wanted to own and wear the best gear. I struggled to afford much but as a 14-16yr old 83-85 it was a real passion. Some years later when promoting music and selling clothes to a modern day brand customer I was approached to stock Sergio Tacchini and Fila and i guess the rest as they say is History.

I embraced the whole thing and soon realised an old heritage consumer was on ebay searching gear and The Business Film 2005-06 had re-ignited interest in casual clothing from the 80s era. Re-issue styles slowly came up to a level of Originals and more wearable today at prices considerably lower than a weeks wages that Track Tops etc had cost in teh 80s. Nick Love was fully aware how our business was growing on the back of his film success and i was approached to help him get wardrobe in a far bigger casual dressers film – THE FIRM by this time 80s Casual Classics was my life.

Neil, what are your duties at 80sCC and how is a normal working day for you? 

There is not much im not involved in , i have grown to trust my increasing staff to pack and deal with customers and their queries. I look to buy all product sold on teh site and deal with all our main brands to make sure we keep activating fresh releases and meet customer demands. My background is a music promoter and promotions. I love talking to customers through social media, videos and letting people know what we are up to and getting feedback. I dont always take myself to serious and dont mind some banter. I work closely with the staff who get visuals and word out to our customers, the facebook community has been incredible to see the size and level of interaction im proud to think no other business has this community spirit love and passion for 80s Casual Classics.

Your shop is of the milestones of the Casual Culture. Especially the full range of Italian Sportswear like Ellesse, Sergio Tacchini and Fila is fantastic. How did you fall in love with the subculture and it´s fashion?

I think by not remotely fulfilling this passion in the 80s and knowing how key this period was to having the desire to dress kick started. I like to think im a peoples person and try and get on the level with customers with so many like minded types it soon became a sharing of love if someone wants to big 80s Casual Classics up on social media i always want to big our customers up its an amazing work lifestyle fulfilling the desires of people and often seeing images posted all dressed up. Love it love it

What is your relationship to the terraces? Which team do you follow?

I dont like upsetting people as I still think as much as i loved football and was fortunate in my 80s casual days to be following Liverpool and being on a high of my own – clothes to me was being a sportsman i new the best gear meant everything and i saw aspirational nature to Borg Mcenroe i saw the Street Breakers wearing Track Tops full suits , i thought farahs, diamond knits , roll necks simply looked smart one up man ship– I come from a poor single parent family so money never came easy for me and i had to work from a young age to support wardrobe. I now realise some lads went to football in this gear i know this is only a small part of people who wore such clothes. If you like to look good i dont think the Terraces has to be relevant.

How do you would explain the fascination of the casual culture in your words?

As above Simply being driven to get into clothes look good have that box fresh sports look wanted to be one better, often attributing paying a premium to be relevant to teh best gear if going to football drives One Up Man ship amongst men i can see that but i just see clothes a mirror and social media of like minded people sharing experiences visuals as to driving the scene.

Neil, I´m sure it´s not well known but you´re the reason why the vintage labels Ellesse, Fila and Sergio Tacchini has their renaissance today. You were working with Nick Love for his movies The Football Factory, The Business and The Firm for the perfect look and style. Please let us know how all has started and about the first contact with Nick.

Touched on already we were soon identified as the leading destination for sports casual revival after a year or 2 of THE BUSINESS we got Fila to release most of the styles worn by Danny Dyer in the film, next up they even took on Tamer and Danny to be brand faces. We struck up deals to have exclusive styles made and i worked closely with many vintage ebay sellers / collectors to get original gear to have re-made. I know most people find it odd but brands simply have not had their archive to help re-launch and i have had to instigate this. As soons as Nick wanted to make THE FIRM i was called to help and told we need to dress 150 people i set about growing a huge range of Originals , getting brands to be supportive with any relevant re-issues and found all my collector friends who wanted to supply and help. I then got invited on site to help select wardrobe for charachters and dress them as well as my own part in the store scene.

Please tell us more about the search for all the vintage pieces and how long does it take? 

Its now got to the point where we have most stuff initially it was ebay now it all comes via our community i have 1000s of peoples eyes and ears looking for me.

„Hello it´s Nick Love and Neil Primett, we´re looking for the possibilty to re-issue this track top“ Was the your first contact with the brands like this and how did they react?

The brands such as Fila and Sergio Tacchini were already doing a few re-issues and I was working on releases on the back of THE BUSINESS and spotting the demand. Nick Loves involvement was for THE FIRM and we had about 7-8 weeks to be ready for the Film after Nicks schsedule changed and The Sweeney was put on hold, brands work to around 90-120 days getting samples they would have never been ready for the film it had to be what was available and originals and then i would make the re-make request often knowing a main actor was wearing. With films taking 12 months months to hit teh screen etc there was much time to plan releases and i even set about selling £25,000-30,000 of wardrobe i had bought as generally teh value of originals drop when good re-issues come out. I kept and framed all my favorites.

What is your favourite Nick Love movies and why?

I love the BUSINESS as it kicked started everything but the clothing content and my involvement in THE FIRM makes me look at this film with greater love etc.

The trouble in the streets scene of The Firm looks like a picture of „casual mannequins“. Were the lads really dressed this way back in the days?

I was aware of large groups of lads dressed this way and there are many archive photos. I am aware the idea of the film was mainly the real thug element who came along were not always dressed casual and a lot of the younger ones were at times mouthy and looking pretty. I cant comment on a personal level.

What came first: the hype of the movies or the hype of the track tops?

In many ways equal parts. I am fully aware THE BUSINESS came out and took sales momentum over 3 years in the same way so did track tops and at times one drove the other. I woudl have had a lad walk in my bedford shop late 30s-40s 2006=07 after a track top, most teh while i would mention THE BUSINESS and we would get blank looks and then he would say i must watch that. Generally they would say i have seen the brands back out there people wearing it and they said 80s Casual Classics they have a shop in Bedford – sell on ebay etc

As already said in our opinion you revived the brands which were disappeared before. How was your relation after the movies? Did you have an influence on the re-issues or could do a special release?

As above i had the relations and when I knew the terms to get a re-issue often 300 minimum i simply stepped up and gave it a go where i could. We were soon selling half of what was coming out of the brands vintage Heritage departments they had no business in heritage without 80s Casual Classics we supported them and we gave them additional orders requests. It might seem hard to understand but they really dont always know about the past or how to revive it they are far to use to progressing and having modern designers.

If our information is correct you worked in the music promotion with Oasis before. And you supplied the band with vintage adidas trainers. If yes you HAVE to tell us more about it!

Promoting and managing bands is something i did first of all and i was very much working at a small discovery venue where bands that were breaking with early press radio and first singles played. Oasis played their first headline tour date at my venue / gig in Bedford £3 entry 120 people it was a legendary gig taht launched me as a credible promoter and band manager and again developed a culture of music lovers in my local area. In following Oasis them and other brands became aware of our store and trainers and we started supplying them in some early videos Wonderwall they wear our trainers. The brothers would fight over rare last size one off adidas.

We can imagine your closet is looking like one of your shops: Full racks of finest Italian sportswear. How many pieces do you have and what is your holy grail?

My wardrobe is mainly at work i had 200+ originals at one point and sold many and loaned brands. It is all about Fila Terrinda the pinacle track top nothing comes close. Nick Loves own modern Kelly Green takes some beating.

I guess you are a true sportswear enthusiast. Which „casual“ brands do you usually wear?

This is the case i am someone who changes i rarely stand still at the moment Lacoste polos, tees. Im a smart dresser i like a Grandad collar shirt something i wore in the 80s. I would not think to take my partner out in a track top i think there is a time and a place. I am looking forward to the return of trousers / cords and knitwear and we will be at the forefront Farah / Lois and Lyle and Scott the original smart 80s outfit with some Lacoste.

Please name us your Top3 trainers and why do you choose them.

I wore Nike Wimbledon and have greatest memories there. Diadora Borg Elite white/gold a trainer to dream about and even today a kangaroo leather at £180 i simply could not wear its a trainer to desire hold- i will settle to wear a cheaper Elite. In recent years Adidas Hamburg has been the best release i have seen and the best received trainer i have ever known since 1993 and adidas re-issues. I do love a white trainer and Reebok classics take some beating.

Let´s come back to 80s Casual Classics. What selection criteria do you follow to get new stuff for the shop?

If the people want it they normally get it, if im getting bored i assume everyone else probably is first rule of dressing and fashion. We often give up classic releases give them time off and return to say a 2008 , 2010 release for many its fresh and we get so many new customers each year young and old. We decide to give brands and styles priority last year was all about Lois and the Cord, This year some 90s and big logos from sports brands on sweats. At the moment we take influence from what is wanted in Germany and abroad as many new fresh customers are coming from other countries.

It wasn´t easy again to define the questions we want to ask you. But we have come to an end now. Neil, it was our big pleasure and honor to chat with you. The last words are yours….say every what you want to say.

I hope that our German customers will like how our ranges develop teh next 2 years releases are based on working closely with our German brand contacts and we will be influencing releases to suit the German demand if ever there are questions please send them to my team we do want to help teh hopping experience. Thanks. Neil Primett

80s Casual Classics   Website   Facebook   Instagram