LUKE Sport – sportlicher Sommer

6

LUKE…ich bin mir gar nicht sicher, ob wir überhaupt schon einmal die Marke auf unserer Sapeur OSB Blogbühne vorgestellt haben. Nun gut, hier sind wir, wir haben Zeit, also lasst uns anfangen. Luke passt eher nicht so in das typische Fußball Umfeld, findet jedoch immer häufiger den Weg ins Markenportfolio von Shops wie z. B. Terraces Menswear. Für mich Grund genug einmal mehr über den Tellerrand (meine neue Lieblingsphrase) zu schauen und in diesem Falle heute einmal das Sublabel LUKE Sport vorzustellen.

12

2

Aber erst einmal ein kurzer Blick auf die Markenhistorie. Seit seinen bescheidenen Start 2001 in den West Midland hat sich LUKE zu einer der führenden zeitgenössischen Herrenmarken mit einer großen Bandbreite entwickelt. Die Marke ist die praktische Interpretation aktueller Herrenmode und vereint die Komponente des modernen Lad, eines Gentleman, einem Helden der Arbeiterklasse und ein bisschen Bad Boy. Das scheint jetzt alles ein wenig weit hergeholt zu sein, aber LUKE ist stark von der Heimatstadt Birmingham und ihren harten Einflüssen gezeichnet. Die Marke beschreibt ihr Mode häufig gern selbst „Gießereiarbeiter trifft auf Fashionista“.

10

3

Luke Roper fand im Alter von 12 sein Talent für Fußball und Nähmaschinen. Eine zugegeben seltsame Mischung. Bereits im Alter von 15 Jahren nähte er für Freunde Hemden und wurde so, zu etwas wie einer lokalen Legende als wenig später aus allen Gegenden in Birmingham die Lads zu ihm kamen, um seine einzigartigen Kreationen zu kaufen. Mit 20 zog es ihn nach London, um dort seinen Abschluß in „Menswear Design“ zu machen. Nach seinem Abschluß startete er mit seinem Modeunternehmen LUKE durch, das in der britischen Modewelt ein kleines Ausrufezeichen setzte und durch eine gewiefte Shop Strategie in kurzer Zeit in einem schwierigen Umfeld auch einen finanziellen Erfolg erzielte.

9875

Mit der neuen Sommerware macht das Sublabel LUKE Sport einen unheimlich großen Sprung gegenüber der vorangegangenen Saison. Luke bietet von Trainingsanzügen bis hin zu Jacken in der neuen Kollektion die Kleidung an, mit der man(n) ohne Probleme von der Trainingseinheit in die Bar schlendern kann. Hierbei haben die Designer auch immer auf die wesentlichen Details geachtet, so dass der klassische LUKE Stil und das Finishing immer die Markenidentität wiederspiegelt. Richtige schicke Sportswear, die Lust auf mehr macht. In Deutschland wohl nicht zu bekommen und auch in England wohl nur über die offizielle Homepage. Falls ihr hierzu jedoch mehr Informationen habt, könnt ihr uns sehr gerne darüber informieren.

4

LUKE 1977   Homepage   Facebook   Instagram